Hier O24 auf Telegram folgen

Ramin Peymani gibt einen der seltenen Einblicke über die Geschehnisse, die er als Kind miterleben musste. Als Sohn einer Deutschen und eines Iraners wurde er in Teheran geboren und verbrachte dort die ersten Jahre seines Lebens. Dann begann sich das Land zu verändern und in einer Nacht- und Nebelaktion brachte der Vater seine Familie nach Deutschland in Sicherheit. Der Publizist schildert, wie westlich die iranische Gesellschaft damals noch ausgerichtet war und erklärt auch, ob er für Deutschland eine konkrete Gefahr durch den sich zunehmend ausbreitenden Islam sieht.

Werbeanzeigen