Lindner fordert Bestellung von Impfstoff für Kinder

FDP-Chef Christian Lindner hat die Bundesregierung aufgefordert, bereits jetzt alles für die Impfung von Kindern und Jugendlichen vorzubereiten.

"Wir sollten die Logistik planen und natürlich hinreichend viele Impfdosen reservieren", sagte Lindner der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Donnerstagsausgabe) "Wenigstens einmal sollten wir vorausschauend agieren und uns nicht erst dann damit beschäftigen, wenn das Problem da ist."

Auch müsse das Kabinett Merkel damit beginnen, die Eltern über das kommende Impfangebot für Minderjährige zu informieren. "Die Bundesregierung sollte rechtzeitig die Aufklärung für Familien starten, damit wir nicht wieder ein Kommunikationsproblem wie beim Astrazeneca-Impfstoff bekommen", sagte Lindner.

Der Impfstoff von Biontech/Pfizer ist in der EU bisher nur für Menschen ab 16 Jahren zugelassen. Die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) prüft allerdings einen Antrag der Hersteller auf eine EU-Zulassung auch für Kinder ab zwölf Jahren. In Kanada darf der Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer bereits jetzt auch 12- bis 15-Jährigen verabreicht werden.