Kommt der Russe zurück?

Im Gegensatz zu den US-Amerikanern sind die Russen nach der sogenannten Wiedervereinigung vollständig abgezogen. Die Atomraketen und Spionagestützpunkte blieben und von Ramstein und dem Dagger Komplex bei Darmstadt konnten die Besatzer, die sich als Freunde ausgaben, allerlei Kriege von deutschem Boden aus führen. Als die NSA beim Abhören der Kanzlerin erwischt wurde, war das für Merkel selbstverständlich kein Grund für einen Rücktritt. Die Wähler gaben ihr anschließend Recht und machten sie erneut zur "mächtigsten Frau der Welt." 

Erst unter Donald Trump sollten die Truppen in Deutschland reduziert werden. Sein Nachfolger hat dies erwartungsgemäß rückgängig gemacht. Die Kriegstreiber in Washington haben wieder Grund zum Feiern. Northstream II ist wegen der Nawalny-Affäre so gut wie vom Tisch. Statt dessen soll Deutschland Fracking Gas aus den USA beziehen, was die ach so umweltfreundlichen Grünen nicht im Geringsten kümmert.

Der nächste Krieg, wo wird er ausgetragen? Im Herzen Europas? Werden die Nato-Truppen an der polnischen Grenze zu Russland deshalb nicht "verstärkt", damit der Russe freies Geleit bis zu den Toren Berlins und den Ufern des Rheins hat? Die meisten Menschen werden über solche Szenarien nur die Köpfe schütteln und nichts davon wissen wollen. Hätte man ihnen vor einem Jahr gesagt, dass bald in ganz Deutschland eine Maskenpflicht verhängt und die Wirtschaft lahm gelegt wird, hätten sie genauso dumm geguckt und gesagt: "Wir sind doch nicht in China ..." 

"Der Russe kommt? Du spinnst doch ... " Mag sein. Jedenfalls solange Putin am Ruder ist, was sicher nichts mit seiner angeblichen Vorliebe für Deutschland zu tun hat. Der Mann wagt keine Abenteuer und eröffnet keinen Krieg, der sein Land gefährden würde. Außer er wäre wodurch auch immer dazu gezwungen. Die Dinge ändern sich manchmal sehr schnell. Das Waffenarsenal der USA kann eine der Begehrlichkeiten werden und zum Sicherheitsrisiko avancieren, wenn in Deutschland chaotische Zustände "ausbrechen" und die USA ebenfalls mit schweren inneren Unruhen, ausgelöst durch wirtschaftliche Not, ihrer "Verpflichtung" als Weltpolizist nicht nachkommen können. Bevor die Chinesen den Sack zu machen oder am Ende noch der Osmanenführer glaubt, der Sieg des ISlams sei zum Greifen nahe, könnten die ersten russischen Panzer wieder durch Berlin rollen und ganz nebenbei das Kanzleramt dem Erdboden gleichmachen. Aber Scherz beiseite. Deutschland war Jahrzehnte wirtschaftlich stark, militärisch jedoch ohne jede Bedeutung. Ursula von der Leyen hat die Bundeswehr endgültig zur Lachnummer und Deutschland zur leichten Beute gemacht. Wer würde da nicht zugreifen wollen, wenn sich die Chance bietet? 

Vielleicht kommt aber auch alles ganz anders und nur zu unserem Besten. Wir haben die Wahl. Zwischen McDonalds und Burger King, zwischen ALDI und LIDL, Media Markt und Saturn ...