Ostergruß an Christen endet für moslemischen Ladenbesitzer tödlich

Wie der Daily Mail berichtet, wurde der Ladenbesitzer Asad Shah in Glasgow  von einem 32-jährigen Fanatiker mit über 30 Messerstichen brutal hingerichtet.

Grund für den Angriff sollen die freundlichen Wünsche zum Osterfest an die Christen des Landes gewesen sein. Über Facebook hatte der Ladenbesitzer auch eine Stellungsnahme zu den Anschlägen von Brüssel abgegeben, womit er wohl in die Schusslinie der islamischen Fanatiker geraten ist.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Die Ermittler bestätigten den religiösen Hintergrund der Tat, Zeugen beobachteten einen bärtigen Mann, der kurz nach Betreten des Ladens auf das Opfer losgegangen ist und später von der Polizei festgenommen werden konnte.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6161 Artikel
Frisch aus der Redaktion