Oooooh! SPD und Grüne befürchten #FakeNews-Anstieg

Liebe Grüne, liebe „Sozialdemokraten“ wir haben da einen Tipp, wie ihr FakeNews drastisch reduzieren könnt:

Haltet einfach das Maul!

Entschuldigt die Wortwahl, aber wir glauben, dieses Antifa-Sprech liegt euch einfach besser …

Dennoch sollte sich der geneigte Leser folgende Zeilen zu Gemüte führen, sie offenbaren nicht nur den gänzlich undemokratischen Charakter dieser Parteien, sondern auch die Verlogenheit der Anbiederungspresse:

SPD und Grüne befürchten im Wahlkampf eine deutliche Zunahme von Falschmeldungen, so genannter Fake News, vor allem aus der rechten Szene. „Wir erleben seit einem Jahr, dass vor allem rechte Kreise über Facebook und andere soziale Medien Falschmeldungen über die Grünen verbreiten“, sagte der Wahlkampfmanager der Grünen, Robert Heinrich, der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Donnerstagausgabe).

Chrystal Meth, Kindersex, Inzest, Hosenlatz-Bendit haben also gar nichts mit Grün zu tun?

„Wir rechnen damit, dass das in den nächsten Wochen weiter deutlich anwachsen wird“, sagte Heinrich.

Ja, FakeNews sind viel schlimmer als Terroranschläge und Krieg, den ja auch die Grünen gleich mit angezettelt haben, als sie das erste Mal an die Macht kamen.

Zur Abwehr der Fake News haben die Grünen nach seinen Angaben eine eigene „Netzfeuerwehr“ aus 2600 grün-affinen Nutzern in den sozialen Medien etabliert. Sie werde „immer dann mobilisiert, wenn irgendwo gefährliche Fake News auftauchen“, sagte Heinrich.

Das nennt man auf Deutsch ganz einfach Zensur und Denunziation, aber von Schulabbrecher- und Doktortitelerschummler-Parteien kann eben nicht mehr erwarten

Ähnliche Beobachtungen macht Tobias Nehles, der Leiter des digitalen SPD-Wahlkampfes. „In Zeiten einer Verdichtung von politischer Kommunikation, wie beispielsweise im Wahlkampf, nimmt das Fake-News-Aufkommen deutlich zu“, sagte Nehles der Zeitung.

Ihr habt Putin vergessen, der war’s …

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Redaktion
Über Redaktion 6421 Artikel
Frisch aus der Redaktion

3 Kommentare

  1. Der mit Abstand größte Politfake ist das grüne Gesocks.
    Sinnlos, charakterlos und zwecklos.
    Die grüne Mischpoke muss weg. Auf den Politkompost

  2. Das Grundproblem der Grünen ist dass ihre politischen Forderungen und Absichten derart realitätsfremd und krank sind wodurch man dies mit Fakenews gar nicht mehr toppen könnte.
    Bspw. Veggie-Day, keinen Sozialschmarotzer abschieben, Nutten auf Krankenschein und all so ein krankes Zeugs.
    Die Grünen gehören auf den Kompsthaufen der Geschichte.

Kommentare sind deaktiviert.