Oldenburg: Linksradikale greifen AfD Vorsitzenden Hampel und Polizei an

Oldenburg: Die AfD hielt heute auf dem Julius-Mosen-Platz zum Wahlkampf eine Kundgebung ab. Zu den Rednern gehörte auch der Landesvorsitzende Armin Paul Hampel.

Armin Paul Hampel Frauke Petry
Armin Paul Hampel mit Frauke Petry bei einer Kundgebung in Mainz – Foto: O24

Nach der Veranstaltung wurde es richtig turbulent. Die Polizei schildert den Verlauf der „von lautstarken Protesten begleiteten Kundgebung“ dagegen als „insgesamt ruhig.“

Gegen 16:20 verließ Hampel die Kundgebung in Richtung Ofener Straße. Dort hielten sich noch einige Gegner der AfD auf.

Nach Passieren der Absperrung gingen ca. drei Personen auf Herrn Hampel zu und forderten ihn auf, zu gehen. In dem daraus entstandenem Wortgefecht schubste der Landesvorsitzende einen von ihnen weg. Die Polizei berichtet nun, es sei zu „einer wechselseitigen Körperverletzung zwischen Hampel und einem 34-jährigen Mann“ gekommen.

Die Beamten gingen dazwischen und dann kam es „zu Unterstützungshandlungen der linken Szene gegenüber der Polizei“. Mehrere Linksextremisten versuchten offenbar, den Angreifer aus Polizeigewahrsam zu befreien. Die Täter wurden „identifiziert“ – weitere Festnahmen gab es nach unseren Informationen keine.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5647 Artikel
Frisch aus der Redaktion