Niemand hat die Absicht, eine freie Meinung zu zensieren

Ein Ex-Leser an diverse "Medienportale"

Tageszeitungen

Sehr geehrte Damen und Herren,

immer öfter liest man folgende Zeilen unter Ihren Artikeln:

IM SINNE UNSERES QUALITÄTSANSPRUCHS HABEN WIR UNS ENTSCHIEDEN, DIE KOMMENTARFUNKTION VORÜBERGEHEND EINZUSCHRÄNKEN. FÜR AUSGEWÄHLTE ARTIKEL WIRD DIE REDAKTION DIE KOMMENTARFUNKTION TAGSÜBER ÖFFNEN.

Also im Klartext: Bei Themen, wo im Vorfeld schon klar ist, dass die meisten Leser eine Meinung vertreten die Ihnen nicht genehm erscheint, also Ihrem selbst kontrollierten QUALITÄTSANSPRUCH, werden die Komentarfunktionen und somit die freie Meinung für Ihre WELTanschauung der Zensur geopfert.

Interessant dabei ist, wenn man Ihr Zensurverhalten über längere Zeit beobachtet, dass Sie immer dann zensieren, wenn Sie über Themen berichten (leider keine Berichterstattung, sondern
Meinungserstattung) bei denen Sie keine andere Meinung akzeptieren, außer Ihre eigenen. Z.B. AfD, Merkel, Flüchtlinge, Islam und Islamisierung, gegen Links, u.v.m. … !

Sie wundern sich, wenn Ihnen die Leser weglaufen und Sie berechtigt Lügenpresse nennt? Berichten Sie Fakten, Ihre Meinung interessiert mich nicht, ich bilde mir tatsächlich meine eigene Meinung.

Ohne freundliche Grüße
Ihr Exleser
Orhan Aydogdu

Niemand hat die Absicht, die freie Meinung zu zensieren.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5639 Artikel
Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. ja, Zeitungen die die Kommentarfunktion zensieren oder ausgeschalten haben, sind erledigt. Killerbee zensiert aber auch.

Kommentare sind deaktiviert.