Hier O24 auf Telegram folgen

Michels korrekte Corona-Einkaufs-Führer-MützeDummerland: Deutschland hat sich dieser Tage international allerhand Bienchen verdient, weil es durch einen brutalen Lockdown die natürliche Sterblichkeit im Lande geringfügig abmildern konnte. Das ist ein großes Verdienst und soviel wert, dass man dafür locker mal die gesamte Volkswirtschaft in Grund und Boden fahren kann. Wir werden also alle Zeitzeugen eines dramatischen Wertewandels, bei dem der Schutz des Lebens über jegliche Freiheit zu stehen kommt. Zurecht sonnen sich deshalb Merkel und die Ministerpräsidenten im Widerschein ihrer folgsamen Michel, die bislang jede Rosskur mustergültig mitmachen.

Diese drakonischen Maßnahmen haben logischerweise weitere zutiefst positive Auswirkungen. So sorgt das alles für eine grundlegende Entlastung des Gesundheitssystems. Endlich kann dort das Personal seine Überstunden abbummeln oder und wenn es damit fertig ist, wegen Beschäftigungsmangel gar in Kurzarbeit gehen. Das spricht dafür, dass das Regime unter der Führung von Kanzlerin Merkel einmal mehr ganze Arbeit geleistet hat. Mit etwas Glück können wir sogar zum Jahresende noch allerhand überflüssige Krankenhäuser schließen, schlicht weil sie sich nicht mehr rentieren.

Ohne Optimismus geht da gar nichts mehr

Diesbezüglich dürfen wir den Optimismus nicht an den Nagel hängen, während OP-Patienten, Herzinfarkt- oder Hirnschlagskandidaten, sich wegen der Corona-Krise schon gar nicht mehr in die Krankenhäuser trauen. Viele fürchten, dort für die Corona-Todes-Statistik herhalten zu müssen. Schließlich können wir, ob der chaotischen Verhältnisse in unserer hochmodernen Technikgesellschaft, nicht zwischen an oder mit Corona Verstorbenen unterscheiden. Ist allerdings auch völlig egal, weil eigentlich niemand direkt am Virus verstirbt. Vielleicht ist das auch nicht wirklich gewollt, weil eine korrekte Zählung das Panik-Konzept zerlegen könnte. Leider will sich der wahre Masterplan dahinter noch nicht so recht blicken lassen. Nur die vom Gesetzgeber bereits in Planung befindlichen Zwangsimpfungen lassen Leute wie Bill Gates und viele Pharma-Buden bereits im Vorfeld gesunden.

Viele Menschen tun sich noch immer schwer mit dem neuen Verhaltenskodex. Immerhin wird ja jetzt vermehrt in den Konzernmedien durchgesteckt, dass wir eine Rückkehr zur Normalität nicht erwarten sollen, bevor nicht ein Impfstoff gegen den gesunden Menschenverstand verfügbar ist. Gegen das Virus kann der nur helfen, wenn es um die zweite, dritte und vierte Welle geht. Aber vermutlich wird sich zum Herbst schon ein anderer Erreger finden, den man dann womöglicht nicht so brutal ausschlachten kann wie den jetzigen. Immerhin ist der SARS-COV-2 so gefährlich, dass 0,37 Prozent der Erkrankten daran sterben. Eine stattliche Grippewelle schafft da einiges mehr, ist aber jetzt natürlich irreführend. Das soll nicht heißen, dass das Virus nicht gefährlich wäre, aber womöglich sind im Moment die Maßnahmen dagegen noch viel gefährlicher. Die Diskussion darum wird aber großzügig vermieden.

Wir halten uns alle an die Aussetzung der Grundrechte

Es ist ganz wichtig, sich an die Vorschriften zu halten, um niemanden zu gefährden. Deshalb muss man an manchen Stellen im öffentlichen Leben die richtige Maske tragen. Da gibt es inzwischen signifikante Fortschritte. Nachweislich eignet sich dafür die typisch deutsche #Schlafmütze mit #Querdenkerbommel am Besten, siehe Bild oben. Sicher ginge auch eine schwarze Sturmhaube, da aber kein Michel so bedrohlich sein kann, lassen wir einfach Weiß für seine Unschuld und Unwissenheit stehen. Sogestaltig darf man total vorschriftsmäßig den Supermarkt oder auch den öffentlichen Nahverkehr entern. Auch etwaige Fragen zur Wirksamkeit dieser Maskerade sollte man als anständiger Michel besser nicht hinterfragen.

Michels korrekte Corona-Einkaufs-Führer-MützeNicht allein um eine gute Figur zu machen, sondern auch, um der Merkel und den Landesfürsten die uneingeschränkte Loyalität zu versichern, gibt es nichts besseres. Haben wir doch längst gelernt, dass das Wirrus bei der Polizei nicht ansteckend ist. Die können gefahrlos im Bulk, ohne Sicherheitsabstand auf Grundgesetzvorzeiger in Berlin eindreschen. Auch am Arbeitsplatz im Großraumbüro besteht keine Gefahr. Aber der Michel ist gut beraten seinen Maulkorb zu tragen. Nur so kann er das Merkel besänftigen, Männchen machen und zeigen, dass er alles verstanden hat, was da angeordnet wurde. Auch, zu signalisieren, dass er nichts mehr zu vermelden hat. Und noch mehr, dass er sogar langfristig auf seine grundgesetzlich verbrieften Rechte zu verzichten gewillt ist. Also dran denken … #Schlafmütze #Querdenkerbommel #Widerstand2020 … oder einfach nur wegschauen.


Quelle und Erstveröffentlichung: Qpress.de

Werbeanzeigen

1 KOMMENTAR

Comments are closed.