Jörg Meuthen, AfD – Foto: O24

Jörg Meuthen zum neuen „EU-Migrationspakt“:

„Der neue Migrationspakt der EU-Kommission ist suizidal: Illegale Migration soll legalisiert werden. Kriminelle Schlepperbanden sollen entkriminalisiert werden. Zu schließende Grenzen sollen noch weiter geöffnet werden. Und Europa soll für Menschen aus dem afrikanischen und arabischen Raum ein erreichbares Ziel werden.

Der neue EU-Migrationspakt ist eine Kampfansage an unsere Lebensweise, an unseren Sozialstaat, unsere innere Sicherheit, unsere freiheitliche Gesellschaft und unsere christlich-abendländisch geprägte Kultur.

Recht wird zu Unrecht, Masochismus zu Moral und Berlin zu Bagdad. Man gibt unseren Kontinent auf – zugunsten eines identitätslosen Nichts. Europa muss geschützt werden. Vor illegaler Migration. Vor dem Migrationspakt. Vor der Politik dieser EU.“

8 KOMMENTARE

    • Nein, das ist nicht egal !
      Wer ist denn auf der politischen Ebene da, der die Pläne zu weiterem selbstmörderischen Migrations-Wahnsinn erfahren und aufdecken kann ?
      Und wenigstens VERSUCHEN kann, etwas dagegen zu unternehmen.

      Das ist NUR die AfD und ihre Verbündeten in anderen EU-Ländern.
      Die müssen wir unterstützen, argumentativ, mit Geld und indem wir sie wählen auch, wenn uns das Eine oder Andere oder einzelne Figuren mal nicht passen.
      Will man als Oppositioneller denn wirklich, dass die Willkommes-wahnsinnigen Altparteien alles auch noch ohne Widersprch der AfD durchziehen können ?
      Wer nicht AfD wählt, macht die Altparteien NOCH stärker, ob er will oder nicht !

    • Was ist den dein Rezept ?
      Alles laufen lassen und ohne den Versuch der Gegenwehr zuschauen, wie die Altparteien mit ihrer wahnsinnigen Doktrin der „weltoffenen Grenzen“ und Masseneinwanderung auch von Hunderttausenden Kriminellen Deutschland und den ganzen Kontinent ruinieren ?

      • Wie war das noch mit Leipzsch einundLeipzsch 1989 ? oder 100 Jahre vorher?
        Oder mit von Stauffenberg ? Oder mit der Solidarrnosz ? oder mit Prag 1968
        oder Bürlün 1952 oder auch Ungarn 1956 ? oder oder oder.
        Alles keine feige verweichlichte Masse mit großem Maul wie die Deutschen.

        • Als ob das ein Entweder – Oder wäre, also als ob man nicht die Opposition wählen UND noch was Anderes versuchen könnte.
          Nichtwähler oder Wähler aussichtsloser Kleinparteien stärken die ReGIERenden, ob sie das beabsichtigen oder nicht. Ist denen das klar ?

          P.S. Es waren übrigens am 17.Juni 53 und 1989 „feige verweichlichte Deutsche mit großem Maul“, die den Widerstand wagten, auch die ermordeten Hitler-Attentäter Stauffenberg und Georg Elser und ihre Unterstützer und die Mitglieder der Weissen Rose Sophie und Hans Scholl, Alexander Schmorell, Christoph Probst, Willi Graf und Prof. Kurt Huber waren Deutsche.

Comments are closed.