Hier O24 auf Telegram folgen

Hier zum Nachlesen: Das von Bund und Ländern vereinbarte Verbot auch von Kleingruppen in der Öffentlichkeit soll für mindestens zwei Wochen gelten. Das sagte Merkel am Sonntag nach einer Telefonkonferenz mit den Regierungschefs der Ländern in Berlin. So lange sollen die Bürger nur noch maximal zu zweit nach draußen gehen. Ausnahmen gibt es für Familien. „Wir reduzieren weiter konsequent das öffentliches Leben und soziale Kontakte“, sagte Merkel. Dies sei notwendig zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus. Bund und Länder fordern zudem von den Bürgern, den von Virologen empfohlenen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten. Verstöße gegen die Kontaktbeschränkungen würden von der Polizei überwacht und bei Zuwiderhandlung sanktioniert.

Werbeanzeigen

3 KOMMENTARE

  1. • Ausgangssperre
    • Ausgangsbeschränkung
    • Kontaktverbot
    War ja klar, dass unsere „Gänseblümchen-Zupferin“ von allen bekannten Übeln nur das geringste, das unwirksamste wählt.
    *
    Gott sei Dank, gibt es auch noch eine gute Tagesnachricht:
    Merkel begibt sich in Quarantäne.
    ENDLICH.
    .
    PS: Historisch gesehen, ein gutes Zeichen. Denn als sich seinerzeit der „Führer“ in seinem Berliner Quarantäne-Bunker einschloss, hat es dann auch nicht mehr lange mit ihm gedauert!

  2. Merkels Panzerarmee Wenck, die zum Entsatz kommt, scharrt in der Rigaer schon seit Tagen mit den Ketten ( Hufen ).

  3. @ Assisi

    Der Föhrer hatte aber wenigstens den Mumm, sich ein weiteres Loch in die Birne zu machen.

Comments are closed.