Merkel muss weg: „Kanzlerin wirkte zwischenzeitlich verstört“

„Merkel muss weg!“ – Rufe bei dem gemeinsamen Bierzeltauftritt der „Kanzlerin“ mit Seehofer in München.

Zwischenzeitlich habe sie verstört gewirkt, schreibt der Focus.

Und selbst der links angegrünte Stern bemerkt, dass Merkel in Donald Trump ihren Meister gefunden hat. Ähnliche Szenen spielten sich in der DDR ab, als sich das SED-Regime dem Reformkurs von Gorbatschow verweigerte. Nur die Tagesschau spielt die sich häufenden Vorfälle zur Bagatelle herunter, ganz wie seinerzeit die „Aktuelle Kamera.“

Merkel Seehofer photo
Ein Bild aus besseren Tagen …  Photo by Michael Panse
Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5629 Artikel
Frisch aus der Redaktion

3 Kommentare

  1. WEenn ich das aufgedunsene Gesicht und den aufgeschwemmten Körper der Tante ansehe, tippe ich auf langjährigen Alkohol oder Medikamentenmißbrauch. Das Abkauen der Fingernägel bis zu den Wurzeln läßt zumindest auf eine massive psychische Störung schließen.

  2. Ist das denn noch Keinem aufgefallen? Immer wenn der vollgeschissene Hosenanzug in seiner Wohlfühlblase der REALITÄT zu nahe kommt wirkt er verstört.

Kommentare sind deaktiviert.