Lübeck: Albaner von “Südländern” angegriffen und verletzt

Lübeck: Gegen 21.30 Uhr meldeten mehrere Passanten und Anwohner der Polizei eine lautstarke Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern in der Nähe einer Tankstelle.

Vor Ort trafen die Beamten auf einen 25-jährigen Mann, der offensichtlich verletzt war. Der Geschädigte war albanischer Herkunft und der deutschen Sprache nicht mächtig, so dass sich eine Sachverhaltsaufnahme schwierig gestaltete. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Nach ersten Erkenntnissen soll der Verletzte aus einer Personengruppe heraus geschlagen worden sein. Die von ihm beschuldigten Personen hätten sich dann stadtauswärts abgesetzt. Ein möglicher Tatverdächtiger (20 J. aus Bulgarien) wurde im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme vor Ort festgestellt und anschließend erkennungsdienstlich behandelt. Nun müssen Ermittlungen den Sachverhalt klären. Eine Zeugin gab der Polizei bekannt, dass es sich bei den geflohenen Personen um Südländer handelt.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6155 Artikel
Frisch aus der Redaktion