Linksmob bedroht AfD-Abgeordneten Marc Jongen und prahlt mit Sabotage der Bahnverbindung

Im Anschluss an die Demo in Kandel hat ein Mob vermummter Linksextremisten die Wohnung des AfD-Abgeordneten Marc Jongen in Karlsruhe aufgesucht. Ein Bekennerschreiben ist auf einer einschlägig bekannten terroristischen Plattform aufgetaucht.

200 AntifaschistInnen [..zogen…]mit einer Spontandemonstration durch den Karlsruher Westen. Ziel war die Wohnung von Marc Jongen, seines Zeichens selbsternannter AfD-Parteiphilosoph. Plakate, Flyer und eine kurze Kundgebung mit Feuerwerk vor der Haustüre informierten AnwohnerInnen über den rechten Hetzer in ihrer Nachbarschaft.

Foto via Twitter von Thomas Schreiber

Stolz wird auch mit den Angriffen auf Polizeibeamte in Kandel geprahlt, sowie der Sabotage der Bahnstrecke.

Das harte Eingreifen der Polizei hatte sich schon zu Beginn der Proteste angekündigt, als mehrere hundert Antifas, die im Kandler Bahnhof die Bahnsteige besetzt hatten, von Bundespolizei und BFE angegriffen wurden. Durch die Blockade war eine störungsfreie Anreise der Rechten unmittelbar vor deren Marschbeginn nicht möglich. Ein brennender Kabelschacht auf der Zugstrecke nach Kandel sorgte zusätzlich für eine längere Sperrung der Strecke, was effektiv die Anreise einiger Rechter verhinderte.

Unter anderem wurde dieses Bild gepostet, auf dem die feige Vermummten auch noch ihre Gesichter durch Verpixelung unkenntlich gemacht haben.

Weitere Gewaltandrohungen und Prahlereien von Angriffen waren bereits wenige Tage zuvor veröffentlicht worden.

Dieser Beitrag kursiert noch in sozialen Netzwerken, wurde auf der Plattform offenbar wieder gelöscht. Der Inhalt spricht für sich. Mit frei erhältlichen Leuchtpistolen soll politisch Andersdenkenden „auf den Kopf“ geschossen werden. Weitere praktische Tipps zur Spurenbeseitigung anbei.

 

 

13 Kommentare

  1. das sollen also die bunten verteidiger der Demokratie sein, die seit an seit mit Marie Luise Drayer, gegen die nazis in Kandel gegendemonstriert haben?

    herzlichen glückwunsch, frau Ministerpräsidentin zu solchen goldstücken!

  2. Dazu anstiften, mit Leuchtmunition auf Menschen zu schießen ist ja möglicherweise schon Anstiftung zum Mord. Ob die BRiD Staatsanwaltschaft gegen den Terror der Merkel Jugend ermittlen wird?

    Ich habe da meine Zweifel.

    1. Die Zweifel sind bei dieser Justiz und ihren Bütteln mehr als berechtigt. Wer hat die Weisungsgebundenheit der Justiz eingeführt ? Adolf. Und die Väter des Grundgesetzes sahen keine Veranlassung, massenhaft auch heute nooh bestehende Gesetze zu überprüfen ?
      Als wäre alles das gewollt. Von wem wohl ?

  3. Wenn man sieht, mit welchen feinen Leuten Malu Dreyer sich umgibt, sieht man ganz klar, wie es um unsere Demokratie bestellt ist. Hat man aus den Ereignissen rund um den G20 Gipfel nichts gelernt?
    Oder werden derartige Gewaltexzesse billigend in Kauf genommen, Hauptsache, friedich demonstrierende Bürger werden attackiert und eingeschüchtert. Das ist nicht mehr unser Land, wir sind auf dem Weg in’s Chaos. Wird, wie vorhergesagt, dieses Land 2020 unregierbar sein, oder bereits früher?

    1. Hauptsache gegen die AfD als ernsthaften politischen Oppositionsfaktor… Da ist der roten Malu auch die Hilfe der Linksfaschisten und potenziellen Polizistenmörder recht. Wie sagt der Volksmund? …den Teufel mit dem Beelzebub austreiben…Scheinbar läuft momentan alles aus dem Ruder!

  4. Wäre das nicht mal eine schöne Schlagzeile:

    – Unterstützt Malu Dreyer G20 Randalierer? –

    ich mein ja nur.

  5. Dreyer und ihre Antifanten sind das widerlichste uns ekligste was ich je gesehen habe , ihre schmierigen Hetzer.

  6. Was mich hier an diesem Artikel wieder einmal sehr stört ist, dass man sofort als „Rechter“ oder „Linker“ deklariert wird, nur weil man an der Kandler -oder anderweitiger Demos teilnimmt. Es gibt nur noch schwarz-weiß Malerei. So entstehen Bürgerkriege. Ich gehe auf diese Demo ohne irgendwie rechts oder links gerichtet zu sein. Einfach nur, weil ich nicht mehr zuschauen mag, was in unserem Land passiert. Weil ich mittlerweile Angst habe, nach Einbruch der Dunkelheit mich alleine auf der Straße zu bewegen. Doch selbst wenn man zu zweit unterwegs ist, ist dies in unserer Stadt kein Schutz mehr. Vor nicht allzu langer Zeit wurde in Karlsruhe sogar eine ältere Frau auf dem Friedhof, die ein Grab pflegte, am helllichten Tag angegangen. Es gibt wohl unzählige Fälle, die man hier berichten könnte…. Ich bin es einfach leid, ich in einen Freiheiten immer mehr beschränken zu lassen. Und dies hat nichts mit einer rechten Gesinnung zu tun. Und ich bin es auch leid, dass man heutzutage, wenn man dieser Meinung ist, immer auch dazu sagen muss, dass man deshalb kein Nazi oder Rassist ist. Darf man denn wirklich als Bürger keine eigene Meinung mehr haben, ohne einen Stempel aufgedrückt zu bekommen?

    1. ich bin kein nazi, aber…
      ich bin kein rechter, aber…

      wenn das ihr problem ist, brauchen sie sich über den rest keine weiteren gedanken mehr machen!

      sie sind es übrigens selber, die von rechts, links, oben und unten faselt und wasser auf derartige mühlen gibt.

      mir persönlich ist es völlig scheiß egal, ob ich ein nazi bin. wenn es so ist, dann ist es halt so. na und!

Kommentare sind geschlossen.