Folgt uns auf Telegram und Gab

UPDATE: Was kurz nach der Tat bereits klar war und durch Zeugenaussagen belegt wurde, können nun auch Staatsfunk und Mainstream nicht länger verschweigen. Die Behörden gehen mittlerweile doch von einem Terroranschlag aus. Ach, was!

  • Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt stuft den Lkw-Zwischenfall in Limburg als terroristischen Akt ein. Das berichtet das ZDF unter Berufung auf Sicherheitsbehörden. Bei dem festgenommenen Mann handelt sich um einen Syrer, der sich seit 2015 in Deutschland aufhält und 2016 einen subsidiären, also eingeschränkten Schutzstatus erhalten hat. Der Mann soll Anfang 30 sein. ntv
  • Laut SPIEGEL wurde der Asylantrag des Syrers Anfang Oktober abgelehnt

Die Polizei weist wie immer in solchen Fällen Spekulationen zurück. Fest steht aber, dass am Montagabend ein Mann einen LKW gekapert und absichtlich mehrere Fahrzeuge gerammt hat.

Derzeit kommt es in Limburg zu einem größeren Polizeieinsatz. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr ein Mann mit einem Lkw auf der Schiede auf mehrere Fahrzeuge auf und schob diese zusammen. Rund ein Dutzend Personen wurden leicht, eine Person schwer verletzt. Der Fahrzeugführer des Lkw wurde von der Polizei vorläufig festgenommen. Rund um die Schiede kann es zu Verkehrsstörungen kommen.

Zum Glück wurde niemand getötet, von den insgesamt 16 Verletzten, sei einer „schwer verletzt“, so die lokale Presse. Weder zur Identität des Mannes noch zu möglichen Hintergründen der Tat wollte die Polizei bisher Stellung beziehen. Der Fahrer soll laut Passanten mehrmals „Allah“ gesagt haben.

Der LKW Fahrer, dem sein Fahrzeug an der roten Ampel von dem Attentäter geraubt worden war, beschreibt ihn als Araber.

Symbolfoto Polizei by: schmidt13 / 123RF Standard-Bild