Leverkusen: Tatverdächtiger im Fall des erstochenen Polen stellt sich freiwillig

    Am Dienstag  hatte ein Pole (23) bei einer Auseinandersetzung in einer Wohnung in Leverkusen-Lützenkirchen eine tödliche Stichverletzung erlitten. Die Polizei Köln richtete eine Mordkommission ein, die umgehend die Fahndung nach drei flüchtigen Tatverdächtigen aufnahm.

    Infolge der Medienberichterstattung stellte sich am Donnerstagabend der mutmaßliche Haupttäter (22) im Beisein seines Rechtsanwalts auf der Kriminalwache. Der 22-Jährige wurde festgenommen. Auslöser der Tat waren möglicherweise Differenzen bei der Abwicklung eines Betäubungsmittelgeschäfts. Die Ermittlungen gegen den Festgenommenen und seine noch flüchtigen Mittäter dauern an