Kundgebung in Dortmund #GSD #do0810 Livestream

Während die Anreise ohne große Zwischenfälle ablief, kam es im Rahmen der Abreisephase zu mehreren Straftaten, berichtet die Polizei abschließend.

Auf der Toilettenanlage im Dortmunder Hauptbahnhof sangen gegen 17:00 Uhr, fünf Männer (31/32/34/37/45), volksverhetzende Lieder. Die Bundespolizei überprüfte daraufhin alle Personen und leitete gegen sie ein Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung ein.

Ein 21-jähriger Dortmunder bezeichnete gegen 17:15 Uhr einen 22-jährigen Dortmunder mit Migrationshintergrund als scheiß „Kanacke“. Daraufhin schubsten sich die Männer gegenseitig und wurden durch Bundespolizisten getrennt. Es wurde gegen die beiden Männer ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

In Dorstfeld überprüften Bundespolizisten einen 29-Jährigen, der durch die Gleisanlagen lief. Dabei stellte sich heraus, dass der Dortmunder per Haftbefehl gesucht wurde. Wegen Betrugs und „Schwarzfahren“ wurde er zur Verbüßung einer Ersatzfreiheitsstrafe von 26 Tagen, in die Dortmunder JVA eingeliefert.

Insgesamt leitete die Bundespolizei (Stand 17:30 Uhr) sieben Strafverfahren unter anderem wegen Volksverhetzung, Beleidigung, Verwendung von Kennzeichen verfassungsfeindlicher Organisationen und Körperverletzung ein.

 

Ruptly startet gleich mit dem Livestream 

 

Um 14:00 Uhr beginnt die Kundgebung. Der Gegenprotest ist auch schon aktiv und beschwert sich, weil die Polizei wegen FCKCPS Mütze einer „Genossin“ nicht sonderlich begeistert ist.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5938 Artikel

Frisch aus der Redaktion