Krefeld: Mit Beil auf Gegner losgegangen – Polizei stoppt Täter mit Schusswaffeneinsatz

Krefeld: Am Sonntag hat die Polizei am Hauptbahnhof in Krefeld unter Einsatz der Schusswaffe einen Mann festgenommen.

Er ist verdächtig, zuvor einen anderen Mann mit einem Beil attackiert zu haben. Beide Männer, die sich häufig im Bahnhofsmilieu aufhalten sollen, sind leicht verletzt.

pistole polizei photo
Symbolfoto:Photo by dirkvorderstrasse

Gegen 18:40 Uhr informierte eine Zeugin die Polizei über eine Auseinandersetzung zwischen zwei Männern im Bahnhofsgebäude. Dabei verletzte einer der Kontrahenten den anderen mit einem Beil, das er mit sich führte. Das 33-jährige Opfer wurde verletzt, Lebensgefahr besteht nicht. Polizeibeamte stellten den 52-jährigen Täter im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen am Südausgang des Bahnhofs. Bei der Festnahme kam es zum Einsatz der Schusswaffe. Dadurch wurde der Tatverdächtige durch einen Streifschuss am Bein leicht verletzt. Der Mann wurde nach ärztlicher Versorgung ins Polizeigewahrsam gebracht. Die Ermittlungen dauern an.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5949 Artikel

Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Streifschuß am Bein ?
    Üben üben üben!
    Nur Übung macht den Meister. Hätte der Täter 2 m vom Polizisten entfernt gestanden, wäre die Zeit zum Stoppen verdammt kurz gewesen.
    Aber Glück gehabt. Ist ja nochmal gut gegangen.

Kommentare sind deaktiviert.