Komet 45P und das Ende der Welt

Alle fünf Jahre durchquert der Komet 45P unser Sonnensystem. Dieses Mal kommt er der Erde näher als sonst. Gleichzeitig findet auch eine Halbschattenmondfinsternis statt.

 

Von der Erde aus kann man den Kometen am Samstag ab dem Morgengrauen mit dem Fernglas beobachten. Er rauscht in 12,4 Millionen Kilometer – für kosmische Dimensionen also recht nahe – an der Erde vorbei.

Erst 1948 wurde der Himmelskörper entdeckt und wie immer bei solchen Ereignissen, sehen furchtsame Zeitgenossen das Ende der Welt bevor oder zumindest großes Unglück, das auch immer von Hale Bopp angekündigt worden sein soll.

Für die Kabbalakenner bedeutet das Kürzel 45P nichts Gutes – jedenfalls nicht im jüdischen Jahr 5777, das als Jahr der Apokalypse betrachtet wird. Das P im Kürzel hat den Buchstabenwert 7 und ergibt mit der 45 die Quersumme 7, was wiederum als Hinweis auf 5777 gewertet wird. Bei seiner Vereidigung war Donald Trump übrigens genau 70 Jahre, 7 Monate und 7 Tage alt. Weil sein Schwiegersohn Mitglied der jüdisch-orthodoxen Chabad Lubawitsch Sekte ist, kann es sich nach Meinung vieler, die an so etwas glauben, unmöglich um einen Zufall handeln.

Kündigt 45P nun den Weltuntergang nur an oder löst er ihn diese Nacht bereits aus? Zumindest den letzten Teil der Frage werden wir morgen Abend beantwortet wissen …

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5946 Artikel

Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Das P im Kürzel hat den Buchstabenwert 7 und ergibt mit der 45 die Quersumme 7
    Was soll dieser Käse? Wo kommt hier die Quersumme 7 zustande?

Kommentare sind deaktiviert.