Köpenick: „Mann“ bedroht Passanten mit Messer

    Ein Mann, der ein Messer in der Hand hielt, bedrohte gestern Nachmittag mehrere Personen in Köpenick. Verletzt wurde niemand.

    Nach den bisherigen Ermittlungen und Zeugenangaben befand sich der zu diesem Zeitpunkt unbekannte Mann gegen 15.35 Uhr auf dem Gehweg der Bahnhofstraße und hantierte mit dem Messer. Dann soll er damit auf Passanten losgegangen sein, die sich im Bereich Bahnhofstraße Ecke Parrisiusstraße befunden haben, dem Angreifer aber ausweichen konnten. Anschließend lief er in einen Lebensmittelmarkt, wo er von einem Sicherheitsmitarbeiter zunächst angesprochen und im weiteren Verlauf von diesem und einem weiteren Mann überwältigt wurde. Alarmierte Polizisten nahmen den 35-Jährigen, der alkoholisiert war, fest.

    Die Ermittlungen wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung dauern an.

    Über weitere Hintergründe wurde nichts mitgeteilt.

    1 KOMMENTAR

    Comments are closed.