#Klimawahn: Niederlande senken Tempolimit auf 100 km/h

Die Linkspresse jubelt. In den Niederlanden hat das Kabinett von Bilderberg-Rutte die Senkung des Tempolimits auf landesweit 100 km/h beschlossen. Nicht, um die Menschen auszubremsen, sondern dem Klima zuliebe. Künftig darf man sich also auf deutschen Autobahnen auf noch mehr Holländer gefasst machen, die, sobald sie die Grenze passiert haben, das Gaspedal durch drücken. Doch damit dürfte bald Schluss sein und die Niederlande mit ihrem Überwachungssystem für Verkehrssünder von den Ökofaschisten im Bundestag als Vorbild gelobt und dringend zur Nachahmung „empfohlen“ werden.

1 KOMMENTAR

  1. FSK100 sollte doch in Schland kein Problem sein. Überzeugte Klimaretter drehen doch auch freiwillig die Heizung runter.

    Wenn erst alle Autos mit Überwachungs- ähm Sicherheitstechnik vom Feinsten ausgestattet sind (15 Jahre?), sprich jede Bewegung aufgezeichnet wird, dann braucht man keine Blitzer mehr. GPS ist sowieso viel genauer. Strecke / Zeit, hihi…

    Funktioniert auch für Fußgänger, ähm Zufußgehende mit Smartphones.

    PS
    Gab gerade ein Urteil, dass „privat“ nicht geblitzt werden darf. Generell steht „private“ Überwachung und Kontrolle des Verkehrsraums auf dem Prüfstand. Klingt erst mal gut. Erst mal… 😉

    Schöne neue Welt.

Comments are closed.