Foto: Designed by Freepik

Das glauben wir doch gerne, wenn schon dieses Jahr der Weihnachtsmann draußen bleiben muss: Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) betont im Interview mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“, dass der neue Corona-Impfstoff sicher sei. „Der Impfstoff wird die gleichen Sicherheitsstandards erfüllen wie alle anderen“, sagte Karliczek. „Das heißt auch, dass die Behörden nach der Zulassung weiter eng begleiten und einen Blick auf die Sicherheit und Wirksamkeit des Impfstoffs haben – also genauso wie das sonst auch abläuft.“

Die Ministerin fügte hinzu: „Es ist immer so, dass die Wirksamkeit und die Sicherheit eines Impfstoffs nach der Zulassung weiter beobachtet werden. Dies werde auch im Fall des Covid-19-Impfstoffs so sein. „Es braucht sich also niemand Sorgen zu machen.“ Karliczek erklärte: „Wichtig ist mir aber auch: Die Impfung bleibt absolut freiwillig. Über die Entwicklung der Impfstoffe und ihre Zulassung wird die Bundesregierung in einer Kampagne informieren.“

11 KOMMENTARE

    • Den hätte man „Prof. Dr.“ Drosten und dem Pferdedoktor Wieler auch rechtzeitig wegnehmen sollen !
      P.S. Es gibt auch unfähige Männer

      • Selbstgänger hab ich nie bestritten.

        Darum bin ich auch gegen Männerquote. Würde nur noch mehr Dumme hochspülen. Wer was kann schafft es auch so, Quote ist für Versager.

  1. Wer mich mit Zwang impfen will begibt sich in Lebensgefahr.
    Die sch&$#* Gesundheitst§#&%* soll den Anfang machen.
    Ausser grosser Klappe + Feigheit vor dem Bürger ist bei dem
    &$#§?X*lader aber nichts zu verorten.
    Und ich bin nicht alleine. Millionen Durchblicker stehen hinter mir.

    *vom Moderator entfernt, da nicht salonfähige Verbalinjurien, bei denen sogar dem Moderator blümerant wurde, sodass er sein Riechfläschchen brauchte, um eine Ohnmacht zu vermeiden !

    • Hab noch ein Fläschchen Baldrian im Handschuhfach
      So zart besaitet dass schwul und $%#§/?*lader + Gesundheits%$?&!* zu Kreislaufkollaps führten ?
      Warten Sie erst mal ab was das Regime noch für Sie bereit hält. Für mich nicht mehr wiel ich weg bin. Schon lange.

      *vom Moderator entfernt, da dieser noch der Gesetzgebung in Merkels Deutschland unterliegt, in dem wir alle gut und gerne leben, so jedenfalls die Parteilinie

  2. Es braucht sich niemand Sorgen zu machen.

    Politiker, Hersteller, Behördenmitarbeiter und Impfhelfer sind von der Haftungspflicht befreit.
    Zu Risiken wollen wir schweigen und Nebenwirkungen tragen Sie bitte brav in die dafür eingerichtete App ein, damit die Behörden das beobachten können.
    Zum Arzt brauchen Sie dann nicht zu gehen. Wo kämen wir denn hin wenn nach Massenimpfungen plötzlich alle zum Arzt wollten. Das wäre logistisch gar nicht machbar.
    Es genügt vollkommen, wenn Sie ihre Nebenwirkungen in die App eintragen, damit die Behörden nach der Notzulassung eng beobachten und begleiten und fehlende Daten sammeln können.

    App soll Lücken bei Impfstoff-Zulassung schließen
    https://www.rbb24.de/politik/thema/2020/coronavirus/beitraege_neu/2020/11/bundesregierung-corona-impfung-app-nebenwirkungen.html

    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/118365/Impfung-gegen-SARS-CoV-2-App-soll-moegliche-Nebenwirkungen-erfassen

  3. Wenn man bislang etliche Jahre brauchte, um einen – weniger als mäßig erfolgreich wirkenden – Impfstoff nach den gültigen Standards zu entwickeln, wieso geht das jetzt plötzlich binnen weniger Monate?

    Ich plädiere für eine Kontrollimpfung der gesamten Bundesregierung, quasi als Testlauf, bevor der erste Bürger geimpft wird. Dann werden wir sehen, wie lange es dauert, bis die Impfwirkungen eintreten….
    Eine Hirnlähmung ist allerdings nicht zu befürchten, denn die besteht bereits, bei den Herrschaften des Politbüros. Gehört eh überwiegend zur Hochrisikogruppe, dat Kroppzeuch—

Comments are closed.