Ist das politisch korrekt? Polizei warnt vor irischen Wanderarbeitern

“Obacht bei der Arbeiterauswahl” warnt die Polizei in Menden ohne Rücksicht auf politische Korrektheit. Antirischer Rassismus war vor allem in England über mehrere Jahrhunderte verbreitet und gilt noch immer nicht als überwunden. Wenn es um europäische Völker geht, reagiert das politische Establishment jedoch weniger hysterisch, als bei vollkommen kulturfremden Ethnien, so wird hier wohl der Aufschrei “Irish are welcome” aus- und die “Antifa” zuhause bleiben.

Es folgt der Originaltext, darauf ein Prost beim nächsten Guinness im Irish Pub:

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

“Seit dem frühen Nachmittag des heutigen Tages gastieren wieder irische Wanderarbeiter, die ihre Dienste anbieten. Diese an der Werler Straße campenden Iren bieten sowohl Dachdecker- als auch Gartenarbeiten an.

Seien sie auf der Hut und lassen sie sich nicht auf Grund eines niedrigen ausgehandelten Preises auf einen Deal mit ihnen ein. Sie fordern für minder durchgeführte Arbeiten plötzlich einen hohen Preis.”

Der Appell der Polizei: Lassen sie sich nicht auf die Arbeiten der Iren ein, sondern vertrauen sie ihren heimischen Betrieben und Anbietern. Sie ersparen sich viel Ärger. Sollten sie jedoch Probleme mit diesen Wanderarbeitern haben, informieren sie uns umgehend unter der Notrufnummer 110.”


rassistische-darstellung-eines-iren
Rassistische Darstellung eines Iren von 1871 – Bildrechte: gemeinfrei
Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6098 Artikel
Frisch aus der Redaktion