Islamkritik: Facebook deaktiviert Gaystream-Facebookseite und sperrt Chefredakteur für 30 Tage

Facebook in der Hand von Zensoren und hasserfüllten Islamisten.

Während die salafistische Seite „Muslim-Stern“ Lügen und Halbwahrheiten verbreitet, islamische Anschläge relativiert, wurde die Seite von „Gaystream“ gesperrt.

Die Wahrheit über den weit verbreiteten Schwulenhass unter Muslimen passt eben nicht in die schöne bunte Multikultiwelt

Gaystream

gaystream – Das Portal zur schwulen Welt: News, Debatten, Lifestyle-Artikel

meinungsfreiheit verfügbar

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5637 Artikel
Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

  1. So ist es halt, wenn ein linker SPD-Vorgartenzwerg als Bundesjustizminister einen ganzen Staat in einen meinungspopeligen Schrebergarten verwandeln kann. Da wird die Demokratie und Meinungsfreiheit nach Bedarf und gewaltsam auf seine verkommene, politische Ausrichtung zurechtgestutzt. Ein deutscher Möchtegern-Erdogan mit den Ambitionen eines Diktators und der jämmerlichen Ausstrahlung eines zu kurz gewachsenen Hampelmännchens darf meinungstechnisch schalten und walten, ganz im Sinne seiner geistig degenerierten Mitstreiter, die alle politisch Andersdenkende und Kritiker an dieser verrotteten, scheintoten Regierung in die rechtsradikale Ecke verbannen. Da fragt man sich besorgt, was diesem Maas-Köttelchen mit chronischer Mundfäule bis zur BW 2017 noch so einfällt um fest im Sattel eines lahmenden, fast totgerittenen Politgauls zu bleiben.

Kommentare sind deaktiviert.