Islamischer Messerstecher in Dänemark war Polizei bekannt

Blindheit gegenüber der Gefährlichkeit islamistischer Asylbewerber gibt es auch bei den Nachbarn in Dänemark.

Ein abgelehnter Asylbewerber, der zudem in einer Abschiebeeinrichtung saß hat am Dienstag einen Polizisten mit drei Messerstichen schwer verletzt.

Wie es heisst, hat er seinen Asylantrag in Dänemark zurückgezogen und wollte ausreisen nach Syrien oder in den Irak, er gilt zudem als Anhänger des Islamischen Staats.

Nun wurde bekannt, dass es sich um den selben Mann handelt, der im März den schwedischen Integrationsminister bei einem Besuch in einem Asylbewerberheim mit einem Feuerlöscher angegriffen und eingenebelt hatte.

Wieder ein Fall, bei dem das Gefährdungspotential durch religiöse Gewalttäter unterschätzt wurde.


Nordschleswiger

 

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5923 Artikel

Frisch aus der Redaktion