Iraner messern sich gegenseitig krankenhausreif

Cloppenburg/Vechta  – Bei einer Auseinandersetzung in einem Flüchtlingswohnheim in Lohne wurde am Freitag eine Person schwer verletzt.

Nach aktuellem Stand der Ermittlungen gerieten ein 27-jähriger Iraner und ein 31-jähriger Landsmann in Streit, wobei der 31-Jährige durch einen Messerstich erheblich verletzt wurde. Auch der 27-Jährige musste durch den Rettungsdienst versorgt werden. Beide Personen wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser verbracht.

Nach seiner medizinischen Behandlung wurde der 27-Jährige zunächst festgenommen und nach seiner Vernehmung wieder auf freiem Fuß gesetzt, da keine Haftgründe vorliegen.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5959 Artikel

Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Was geschieht mit den Mördern unseres Volkes wie Merkel, Gabriel & Konsorten? Was geschieht mit deren Helfern? Wer zieht die kriminellen Medien zur Verantwortung? – Wer zieht sie alle zur Verantwortung, bevor unser Volk stirbt?

  2. keine Haftgründe… Sonderrechte für Invasoren…

    Ich packe es nicht. Wenn ich hier meinen SPD-Bürgermeister messern würde, dann wären da ganz sicher Haftgründe. Auch dann wenn ich ihm ein Messer zur Verteidigung lassen würde.

Kommentare sind deaktiviert.