Internet Denunziation: Stiftung Warentest im Auftrag des Politbüros

hatebookDie Stiftung Warentest hat jetzt eine Online Preisliste herausgegeben und natürlich auch eine “Interwachenliste”, wo der gepflegte Denunziant sofort Anzeige erstatten kann.

Ein: “Merkel muss man öffentlich Steinigen” gibt’s schon für 2.000€.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Hier anschauen, ist auch sichtbar wenn man nicht bei Facebook ist und unbedingt die Kommentare dazu lesen. 

Der Ton im Internet ist in den letzten Jahren …

Der Ton im Internet ist in den letzten Jahren zunehmend rauer geworden. Beleidigungen und Volksverhetzung sind fast schon Normalität in vielen öffentlichen Kommentarspalten. Doch die Opfer von Internethass stehen dem nicht hilflos gegenüber und müssen auch keine komplizierten Wege mehr auf sich nehmen.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6179 Artikel
Frisch aus der Redaktion

3 Kommentare

  1. Es wäre einmal interessant die strafrechtlich finanzielle Bewertung von Beleidigungen wie Pack, Dumpfbacken, Ratten(fänger), Nazis, braunes Gesindel usw. in eine Preisliste zu überführen. Da sollte die Stiftung Warentest keine Ausnahme machen und vorbildlich vorangehen. Denn eine abschreckende Auflistung kostenpflichtiger Beleidigungen und Hasskommentare sollte nicht nur dem Volk sondern auch den dialogunfähigen Polit-Versagern nahegebracht werden. Nicht zuletzt sind ihre verbalen Entgleisungen oftmals der Grund für derartig böse Unmutsäusserungen einer enttäuschten und verbitterten Wählerschaft, die sich als entmündigte, steuerzahlende Wollmilchsau betrachtet und ordentlich “Dampf” ablässt.

    • § 130
      Volksverhetzung

      (1) Wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, 1. gegen eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihre ethnische Herkunft bestimmte Gruppe, gegen Teile der Bevölkerung oder gegen einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung zum Hass aufstachelt, zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen auffordert oder
      2. die Menschenwürde anderer dadurch angreift, dass er eine vorbezeichnete Gruppe, Teile der Bevölkerung oder einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet,

      wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

      Alle Deutschenhasser fallen letztlich unter diesen Paragraphen. Abgeurteilt wurde aber niemand? Jedenfalls nicht in letzter Zeit. We love Volkstod. Deutschland verrecke, usw. – stört alles massiv den öffentlichen Frieden.

      Wer von Bereicherung durch Massenimmigration, von Inzucht der einheimischen Bevölkerung oder von Sachsen als “Dunkeldeutschland” spricht macht sich nach dem Buchstaben des Gesetzes genau so strafbar, imho..

Kommentare sind deaktiviert.