Indien: Fast jeden Tag Angriffe auf Christen

In der angeblich größten Demokratie der Welt ist mit der Bharatiya Janata Party eine hindu-extremistische Partei an die Regierung gekommen.

Photo by L. Allen Brewer
Photo by L. Allen Brewer

In der Folge wurden Anti-Bekehrungs-Gesetze erlassen, die für Hindus den Wechsel in eine andere Glaubensgemeinschaft verhindern sollen. Angeblich seien schon 500.000 Christen zum Hinduismus „zurückgekehrt.“

Übergriffe gegen religiöse Minderheiten haben zugenommen, Open Doors berichtet von Morden an sieben Pastoren und Vergewaltigungen von Nonnen.

Von gemeldeten 355 Übergriffen gegen Christen seien 200 als schwere Vorfälle einzustufen.

Im europäischen Ausland findet der hinduistische Extremismus selten Beachtung, außer in Großbritannien, wo viele Migranten indischer Herkunft aufgrund der kolonialen Vergangenheit des Vereinigten Königreichs wohnen.

Das könnte sich ändern, wenn sich viele Inder noch an die Einladung von Bundespräsident Gauck erinnern:

„Wir haben Platz in Deutschland“, sagte er vor Schülern einer Deutschklasse in Bangalore.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5946 Artikel

Frisch aus der Redaktion