Hier O24 auf Telegram folgen

Die Polizei war auch heute im Hambacher Forst, berichtet die Polizei Aachen.

Originalbeamtensprech: Von Waldbesetzern in der Nacht errichtete kleinere Barrikaden auf den Einsatzwegen wurden im Laufe des Morgens weggeräumt; ausgehobene Löcher und Gräben auf diesen Wegen von RWE- Mitarbeitern und Gerätschaften verfüllt. Im Bereich der alten BAB Trasse der A4 hatten Unbekannte Altreifen angezündet und Nagelbretter ausgelegt. Die Beamten entfernten die Bretter, das Feuer wurde gelöscht.

Die gestern in Gewahrsam genommenen weiblichen Personen wurden heute nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Aachen wieder entlassen. Beide hatten gestern auf ihrem Transport zur Wache das Einsatzfahrzeug der Polizei mit Fäkalien beschmiert und beim anschließenden Aufenthalt im Gewahrsam die Zellentüren mutwillig beschädigt. Die Identität einer Frau konnte geklärt werden, hierbei handelt es sich um eine polizeilich bereits bekannte 24- Jährige, diese muss sich wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Sachbeschädigung verantworten.

Die Polizei wird auch weiter im Hambacher Forst präsent sein, um ihrem gesetzlichen Auftrag der Gefahrenabwehr und Strafverfolgung nachzukommen. 

Werbeanzeigen

2 KOMMENTARE

  1. feministinnen können nichts anderes. Auch virtuell menstruieren sie jedes Denkmal voll. Liegt in der Natur der Dinge.

    Wenn frauen anfangen Hosen zu tragen, beginnt der Untergang der Welt. 😉

    Warum gibt es eigentlich keine Massenmigration in männerdominierte(n) Regionen?

Comments are closed.