In den vergangenen Jahren wurde eine neue Technologie entwickelt, die katastrophale Auswirkungen haben könnte: Gene Drives. Dabei werden Organismen geschaffen, in deren Zellen sich die Gentechnik-Schere CRISPR/Cas selbst reproduziert. Das trickst die Evolution aus und die neue Eigenschaft wird an alle Nachkommen weitervererbt. So lassen sich sogar gezielt ganze Arten ausrotten. (1)

In einem Video erklärt der Entdecker der Methode, welche Gefahren durch diese Technik drohen.

Was, wenn sich rein zufällig so ein Dingsbums in den Anti-Covid-Impfstoffen verirrt?

2 KOMMENTARE

  1. Entwicklung findet seit einigen Hundert Jahren beim Menschen nur noch in der Art der Waffen, des Hasses, des Neides, der Gier und der Unterdrückung statt.
    Eine Weiterentwicklung des Hirns, hin, zu Zufriedenheit, zu Bescheidenheit, zu Empathie dem Leben allgemein gegenüber, hin, zu Anstand, Werten, Achtsamkeit und Genügsamkeit – findet nicht statt. Fand wahrscheinlich nie statt. Somit fand aber auch nie eine echte Evolution des Menschengehirns statt, denn Evolution und Weiterentwicklung bedeutet, eine Spezies wächst über sich hinaus, verändert sich und sein Wesen.

    Homo Sapiens hat es nie gegeben, denn mit Verstand hat der Mensch nichts zu tun. Mathematik, Physik, Chemie, Biologie – das sind zwar tolle Entdeckungen. Aber sie haben nicht zur Hirnweiterentwicklung geführt. Sie haben nur dazu geführt, dass die Waffen in der Hand, die Waffen, mit der Mensch sich selbst, alle anderen Spezies und die Erde bedroht, verletzt und tötet, immer schneller, tödlicher, perfider, leichter, versteckter und wirkungsvoller wurden.

    Der Mensch ist das Zerstörerischste, was der Natur je in ihrem Schaffenswerk passiert ist. Einen Fehler kann solch teuflische Spezies schon nicht mehr nennen.
    Die einzige Hoffnung für alle anderen Spezies ist, dass sie sich Homo Stupidus selbst ausrottet.
    Dran arbeiten tut er zum Glück ja fleißig.

Comments are closed.