Gemeinsam gegen Rechts!

Orhan Aydogdu an die BILD Redaktion

Sehr geehrte Damen und Herren,

BILD photo
Photo by dev null

bitte korrigieren Sie mich, wenn ich falsch liege in der folgenden Darstellung. Das deutliche Aufzeigen aller Rechten Sümpfe und Ränder in Deutschland ist ein wichtiges aber leider sehr vernachlässigtes Thema.

Daher bitte ich Sie um Ihre Unterstützung und wäre hoch erfreut, wenn Sie die folgenden Zeilen widerlegen können.

Lesen Sie bitte aufmerksam, damit Sie nicht mehr sagen können:

„Davon haben wir nichts gewusst… “

Das hatten wir schon in Deutschland, so etwas darf nie wieder vorkommen.

Besonders die Deutschen haben der Welt gegenüber die Verpflichtung, einer totalitären und antisemitischen Ideologie keinen Boden zu geben. Wir sollten aus der Geschichte gelernt haben und unserer Pflicht nachkommen

Vermutlich ist es in Deutschland ein großes Problem der Parteien und der Gesellschaft klar Stellung zu beziehen.

Der halbherzige Versuch etwas gegen die „Rechten“ zu tun endet klaghaft darin, auf dem linken Auge nichts sehen zu wollen!

Wenn schon gegen rechts, dann bitte gegen alle Rechten!!!

Z.B. mal gegen die islamisch Rechten der „Grauen Wölfe“, http://de.wikipedia.org/wiki/Graue_Wölfe

Die GW sind sehr ausgeprägt in Deutschland ist und eng mit der IGMG , (Islamische Gemeinschaft Milli Görüs e.V.) verknüpft.

Warum nicht mal etwas gegen diese Rechten unternehmen? http://www.igmg.org

Laut Verfassungsschutz von 2013, sind 31.000 Aktivisten dieser islamisch / rechten Organisation in Deutschland aktiv.

Wenn die NPD so einen Zulauf hätte…? Dann würden Sie doch etwas tun? Oder?

Warum jetzt nicht?

Nach Wikipedia ist die Zahl der Rechten IGMG in Deutschland etwas höher:

„Dagegen nimmt eine empirische Schätzung aus dem Jahr 2000 ca. 80.000 Mitglieder an.“

http://de.wikipedia.org/wiki/Millî_Görüş

Die IGMG, Islamische Gemeinschaft Milli Görüs e.V., Milli Görüs bedeutet übersetzt „Nationale Sicht“ ist eng mit der DITIB (ca. 120.000 Mitglieder in Deutschland) verknüpft.

Die DITIB untersteht der Aufsicht der staatlichen Religionsbehörde der Türkei (Diyanet), die wiederum dem Ministerpräsidentenamt angegliedert ist. http://www.ditib.de/default1.php?id=5&sid=8&lang=de

Hier die Verknüpfungen:

Koordinationsrat der Muslime (KRM)

„Im KRM haben sich 2007 vier muslimische Verbände zusammengeschlossen, die ihrerseits Dachverbände für insgesamt mehrere tausend örtliche Vereine sind:

Die Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion (Ditib), der Islamrat für die Bundesrepublik Deutschland (IRD), der Zentralrat der Muslime (ZMD) und der Verband der Islamischen Kulturzentren (VIKZ). Die im KRM organisierten Moscheen bieten jedes Jahr am 3. Oktober einen „Tag der offenen Moschee“ an.“

(Eigentlich ist der 03.10. unser höchster Nationaler Deutscher Feiertag – Tag der Wiedervereinigung, Sieg über Unterdrückung und Diktatur. Jeder der sich mit unserem Land und unserer Kultur, den demokratischen freiheitlichen Werten verbunden fühlt, würde diesen Tag mit uns zusammen begehen.

Wer sich nicht für diese Werte interessiert, gründet eben seinen eigenen „Feiertag“ an diesem Tag.)

„Der Islamrat vertritt 37 Vereine und damit geschätzt 40.000 bis 60.000 Mitglieder.

Einer der bekanntesten Mitgliedsvereine des Islamrats ist die türkische Milli Görüş („Nationale Sicht“), die mit islamistischen Organisationen sympathisieren soll.

Der Islamratsvorsitzende Kizilkaya war zuvor Funktionär von Milli Görüş („Nationale Sicht“). Der Islamrat arbeitet mit dem anderen KRM-Gründungsmitglied Zentralrat der Muslime zusammen, wenn es um Islamunterricht an deutschen Schulen oder Ausnahmegenehmigungen für das Schächten geht.“

http://www.n-tv.de/politik/Wer-spricht-fuer-die-Muslime-in-Deutschland-article14309876.html

Wie sieht es aus? Haben Sie da etwa nationalistische Zusammenhänge und Verknüpfungen entdeckt?

Oder ist für Sie auch 2+2=5? So wie in George Orwells Buch 1984.

Stellen Sie sich bitte einmal vor, ich würde jetzt sagen (was ich niemals machen würde):

„Kaufe nicht bei Juden!“ Sie würden mich doch mit Sicherheit für einen ausgemachten NAZI halten…oder? Sein Sie bitte ehrlich!

Was würden Sie denken wenn es solche Aufrufe heute noch geben würde? Back in 1942?

Schauen Sie bitte einmal in das größte Internetportal der Muslime in Deutschland:

http://www.muslim-markt.de/boykott/ablehnung_israelischer_produkte.htm

Wenn Sie das jetzt nicht für ausgemachtes Nazitum halten, dann haben Sie bereits mental angefangen zu selektieren.

Auch Selektion hatten wir schon…

Schon einmal etwas vom Al Quds Tag gehört?

Den feiern jährlich fast 1,3 Milliarden Menschen. Auch in Deutschland!!!

Es geht dabei bloß um die totale Vernichtung allen Jüdischen Lebens auf dieser Welt.

Sie können sich noch an den irren Österreicher erinnern?

Dieser „Feiertag“ ist z.B. im Iran ein nationaler, gesetzlicher Feiertag.

Allein in Berlin feiern 100.000sende jährlich diesen Tag (beinahe so wie früher). Back in 1942?

https://de.wikipedia.org/wiki/Al-Quds-Tag

http://www.bz-berlin.de/berlin/kolumne/der-hass-marsch-gegen-israel-meint-uns-alle

Wikipedia schreibt:

„In arabischen Ländern ist Mein Kampf „ein Longseller“ (von 1936 bis Heute), in Kairos Buchläden oder bei den Straßenhändlern liegt es neben Nasser-Biografien, religiösen Unterweisungen, den neuesten Betrachtungen zum Sturz Mubaraks oder den Weisen von Zion.“

Kavgam, die türkische Übersetzung von Mein Kampf, wurde Ende 2004 fast gleichzeitig von 15 türkischen Verlagen auf den Markt gebracht, die sich gegenseitig in den Verkaufspreisen unterboten. Man schätzt die Verkaufszahlen auf über 100.000 Exemplare. Anfang 2005 stand das Buch auf Rang 4 der Bestsellerliste der größten türkischen Buchhandelskette D&R, im März 2007 auf Rang 3.   (Merken Sie was???)

Der zunehmende Verkaufserfolg des Buches, das in der Türkei bereits seit vielen Jahren „in praktisch jeder Buchhandlung“ erhältlich ist, wird mit Antisemitismus in Verbindung gebracht.

2005 wurde in Aserbaidschan ein Strafverfahren gegen den Verleger der aserbaidschanischen Ausgabe des Buches eingestellt, da es in Aserbaidschan kein Gesetz gibt, das den Druck des Hitler-Buches verbietet.

http://de.wikipedia.org/wiki/Mein_Kampf

Am 06.12.2011 schreibt „Die Welt“:

„Rein geschäftlich betrachtet, war es vermutlich eine gute Idee im Golfstaat Katar, Adolf Hitlers Buch „Mein Kampf“ auf einem Regal zusammen mit anderen „Empfehlungen“ anzupreisen.

Denn in arabischen Ländern gibt es oft beträchtliche ideologische Schnittmengen zwischen dem paranoid-antisemitischen Denken weiter Kreise und dem, was Adolf Hitler während und nach seiner Festungshaft 1924/25 zu Papier brachte.“

http://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article13753551/Hitlers-Mein-Kampf-empfehlenswert-in-Katar.html

(Pers. Anmerkung: Ich distanziere mich AUSDRÜCKLICH von der menschenverachtenden NS Naziideologie und den „Machwerken“ dieses irren Adolf H.!!! Sowie ich mich genauso von jeder anderen menschenverachtenden Ideologie distanziere!!!)

http://www.christundwelt.de/detail/artikel/herrn-hitlers-spaete-liebe-zum-islam/

http://de.wikipedia.org/wiki/Mohammed_Amin_al-Husseini

Kennen Sie Al – Husseini, Mitbegründer der Islamischen Bruderschaft?

(Islamische Bruderschaft? – Sie können sich noch an Herren Mursi erinnern? Kürzlich in Ägypten?

Al – Husseini, Teebruder vom irren Adolf H., Mitglied und Generalleutnant der SS,

auch Großonkel von Herrn Arafat (Terrorist und PLO Gründer).

Herr Husseini hat zusammen mit Herrn Hitler die „Palästinensischen Idee“ begründet, die heute noch von der HAMAS (ähnlich der SS) umgesetzt werden soll.

1943 verhinderte al-Husseini u.a. die Freilassung von 5000 jüdischen Kindern, die dann im grausam im KZ ermordet wurden.

(Der Reichsführer SS ernannte al-Husseini zum SS-Gruppenführer (Generalleutnant der Schutzstaffel))

https://vimeo.com/8098018

http://www.spiegel.de/spiegel/spiegelgeschichte/d-65469611.html

Die Bruderschaft unterstützt aktiv die IS-Mörder und genießt in islamischen Ländern höchstes Ansehen.

Bücher lesen kann interessant sein:

„Ideologien der Vernichtung: Nationalsozialismus und radikaler Islam“        ISBN: 10: 3416033310

http://www.haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=2866

http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/die_schonzeit_fuer_schweizer_juden_scheint_vorbei_zu_sein

Wie sieht es aus?

Kämpfen wir jetzt gemeinsam gegen rechts? Dann aber bitte gegen ALLE Rechten!

Ach übrigens, auch der Fachhandel für „rechtsextremen Bedarf und Kleidung“ Thor Steinar befindet sich fest in muslimischer Hand.

http://de.wikipedia.org/wiki/Thor_Steinar

http://blog.zeit.de/stoerungsmelder/2009/03/17/thor-steinar-an-arabischen-investoren-verkauft_881

Es liegt an Ihnen wie Sie handeln werden, Sie wissen es jetzt – Was werden Sie tun? Schweigen oder schreiben, reden und die Menschen aufklären!!!

Orhan Aydogdu

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5639 Artikel
Frisch aus der Redaktion