Geklautes Handy in Unterkunft geortet – Polizei kann angeblich nichts machen

Sind Asylunterkünfte ein "rechtsfreier Raum"?

„Einem Mann wird in Karlsruhe sein Handy gestohlen – Es wird in einer Wieslocher Flüchtlingsunterkunft geortet – Aber die Polizei handelt nicht“

Symbolfoto: Container für Flüchtlinge
Symbolfoto: Container für Flüchtlinge

Wie die Rhein-Neckar Zeitung berichtet, konnte der Diebstahl eines Handys eigentlich mühelos aufgeklärt werden, wenn es da nicht verschiedene Zuständigkeiten gäbe und jede Menge Ausreden, wie etwa diese:

„Das ist eine Flüchtlingsunterkunft, da können wir nichts machen“, bekam der Geschädigte zu hören.

„Da gehen wir nicht rein, so große Flüchtlingsunterkünfte sind für uns rechtsfreier Raum“


RNZ: Sind Asylunterkünfte ein rechtsfreier Raum?

 

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5938 Artikel

Frisch aus der Redaktion

3 Kommentare

  1. Für das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland gilt das Grundgesetz und alle davon abgeleiteten Gesätze und Verordnungen. Es gibt keinen Raum der RECHTSFREI ist.
    Umkehrschluß:
    Die Polizei könnte ja dann auch ohne Beachtung von Gesetzen tätig werden?

    Als Polizeibeamter ist eine Durchsuchung der Anlage gerechtfertigt, da ein konkreter Tatverdacht besteht und man muß es leider so sagen, handelt es sich bei einer Asylunterkunft um einen Ort mit außergewöhnlich hohen Zahl von Straftaten der diese Maßnahme rechtfertigt – sollten die BEAMTEN hier ANGST haben – müssen Sie Polizeieinheit zur Hilfe nehmen, was ja die ganze Sache
    noch mehr begründet warum hier keiner tätig werden will – Heute sinds die
    Asylheime und morgen werden es kleine Stadtviertel wie in Belgien sein –
    Ich bin nach Brasilien ausgewandert und verfolge das Geschehen aus sicherer
    Distanz.

  2. ich mein, man muss ja verständnis haben für die ehrenwerten Polizisten. Die wollen ja kein Stress und die Rente wollen sie auch erleben. Zudem müssen sie sich wichtigeren aufgaben zuwenden. Auf irgendeinem Balkon wächst unbemerkt eine Hanfpflanze. Oder ein deutscher Autofahrer fährt nacht um 3 alleine auf einer 3-Spurigen mit 40km/h zuviel. Da gibts Geld, Anerkennung und man hat eine deutsche Existenz wieder beeinträchtig. Oder oh ja…oh oh.. ein Hakenkreuz ist gemalt oder in den Schnee gepisst . hoho.. dann wird man aktiv . Da kann man Abends der Mama erzählen, was es wieder für einen aufregenden Tag war. …
    Und nein Asylanten… da können wir leider nix machen

    Habt ihr noch Freunde die bei der ehrenwerten Polizei sind, kündigt die Freundschaft. Macht`s wie mit einem Hundehaufen. Man macht einen Bogen um ihn.

  3. Na das ist ja prima: Ist der Katholische Mitarbeiter nicht auch Pressereferent der CDU Rastatt oder auch da ein Mitarbeiter? Will hier einer seine politische Unfähigkeit auf den Rücken von eh schon überarbeiteten Polizisten vertuschen und nutzt dabei seine Kontakte zur Presse? Wer mal einen Blick in die StPO und das StGB wirft, wird feststellen, dass wir über ein niederschwelliges Vergehen reden, wo die wenigsten Staatsanwaltschaften überhaupt noch eine U-Haft beantragen. Wer will bei einem solchen Vergehen eine Asylunterkunft mit hunderten von Menschen durchsuchen? Was würde die Presse sagen, wenn harmlose Flüchtlinge von dutzenden Polizisten durchsucht würden und selbst deren Unterkunft auf den Kopf gestellt wird? Es ist ein Skandal, das so ein „Katholik“ und Politiker nun seine über Jahre gezeigte Unfähigkeit innerhalb seiner Partei für den Wahlkampf ausnutzt um zu zeigen: „Es liegt nicht an der Unfähigkeit der Politik, die Gesetze erlässt, sondern an die unfähige Durchführungsebene sprich Polizei“ Die Bundespolizei eben noch hoch gelobt für den Einsatz an den Grenzen und nun auf dem Schafott der Politik. Hunderte Bundespolizisten müssen nach wie vor an die österreichisch-deutsche Grenze, obwohl keine Flüchtlinge mehr kommen und in den Heimatdienststellen fehlen die Beamten um uns zu schützen. Tolles Deutschland, solche verräterischen Politiker brauchen wir! An alle Polizisten: Kopf hoch ihr kommt auch durch diesen Dreck durch!

Kommentare sind deaktiviert.