Hier O24 auf Telegram folgen

Nach einer körperliche Auseinandersetzung in der U-Bahn-Linie 11 gestern Abend, bei der ein 15-jähriger Jugendlicher lebensgefährlich verletzt wurde, ermittelt nun eine Mordkommission.

In der Zeit von 20:30 Uhr bis 20:40 Uhr fuhr der Jugendliche mit seinem Freund (17) von der U-Bahn Haltestelle Heßlerstraße in Richtung Messe Gruga. In der Bahn kam es zu einem verbalen Streitgespräch mit einem Unbekannten. Es folgte eine körperliche Auseinandersetzung, in dessen Verlauf der Unbekannte mit einem Messer in Richtung des 15-Jährigen stach. Der Jugendliche wurde schwer verletzt.

Der 17-jährige Freund und eine weitere unbekannte Person konnten eine weitere Auseinandersetzung verhindern. An der nächstgelegenen Haltestelle flüchtete der Verletzte mit seinem Freund aus der Bahn. Bei der Untersuchung in einem Essener Krankenhaus konnte aufgrund der Schwere der Verletzung eine zeitweise Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden.

Daher wurde die Mordbereitschaft alarmiert, die noch in der Nacht die Arbeit aufnahm. Die Ermittler des Kriminalkommissariats 11 bitten Zeugen, insbesondere den unbekannten, hilfsbereiten Mann aus der Bahn, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 0201/829-0 zu melden. Die Ermittlungen dauern an.

Werbeanzeigen