Essen: Blitzfahndung nach Sexualdelikt von August 2016

Die Polizei Essen sucht nach einem unbekannten Sexualstraftäter, der an einem U-Bahn-Aufgang an der Haltestelle Berliner Platz eine 30-Jährige begrapschte und bedrängte.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Am Freitag, 12. August gegen 18:15 Uhr, begab sich die Essenerin in Richtung Universität, als sie von einem Schwarzafrikaner verfolgt und auf dem Treppenaufgang angegangen wurde.

Mithilfe der Aufzeichnungen der Sicherheitskameras hofft das Kriminalkommissariat 12 auf Hinweise aus der Bevölkerung und bittet Zeugen, sich unter der zentralen Telefonnummer 0201-8290 zu melden

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6174 Artikel
Frisch aus der Redaktion

4 Kommentare

  1. Am 12.08.16 fand die Tat statt. Da hat wohl einer seinen Schreibtisch aufgeräumt, oder Was? Demnächst kommt der Öffentlichkeitsaufruf bei einer solchen Tat dann, wenn derjenige abgeschoben ist (und das kann dauern …).”in time”

  2. Diese Übeltäter sind, wie zu lesen war, zu 96℅ Moslems. Und das ist glaubhaft. Denn zum Einen gelten Frauen dort als minderwertig. – Siehe Koran – Zum Anderen sind es Ungläubige, die zu verfolgen und zu ermorden der ‘Prophet’ geboten hat. Also befolgen die ‘Rechtgläubigen’ diesen Auftrag fanatisch. – Und (soweit es diese stupiden Gehirne zu begreifen vermögen) Ihrem Blutgott Allah gehorsam zu sein. Uns bleibt nun die schwere Arbeit, diesen primitiven Ethno-Müll hinaus zu kehren. Mit einem eisernen Besen vorzugsweise.

Kommentare sind deaktiviert.