Eschwege: Paketzusteller von dunkler Gestalt angegriffen

Eschwege: Um 10:30 Uhr wurde heute Vormittag ein Paketzusteller angegriffen und verletzt. Zur Tatzeit hielt sich der Geschädigte in der Goldbachstraße in Höhe Haus-Nr. 42 auf und war auf dem Weg zurück zu seinem Fahrzeug.

Aus Richtung der Schillstraße kam zu diesem Zeitpunkt eine männliche Person die dortige Treppe herunter gelaufen. Der Paketzusteller grüßte diese Person, worauf dieser den Geschädigten in die Kniekehle trat. Auf die Frage, was dies solle, spritzte der Unbekannte dem Geschädigten ein Spray in die Augen, die daraufhin sofort anfingen stark zu brennen.

Der unbekannte Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben:

  • Ca. 19 Jahre alt,
  • ca. 180 cm groß.
  • Dunkelhäutig, schwarze lockige Haare, seitlich kahl rasiert.
  • Bekleidung: schwarze Stoffjacke, graue Hose, rote Schuhe.
  • Er trug zudem eine goldfarbene Uhr.

 

Hinweise nimmt die Eschweger Polizei unter 05651/9250 entgegen.

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Redaktion
Über Redaktion 6890 Artikel
Frisch aus der Redaktion

3 Kommentare

  1. ok, „paketzusteller“ faellt dann auch fuer „kuenftige bewerber“ weg…. wegen „eigensicherung“….

    bei euch brennt anscheinend wirklich „die luft“….

    es ist UNGLAUBLICH, was man hier so liesst…..

    „kulturbereicherung“ auf alle erdenklich moegliche arten….

    oh wooooow…..

    was macht denn eure „bolaizei“?

    „wir schicken mal einen wagen vorbei, sobald jemand in der naehe ist“????

    ich bin FROH, aus diesem SAFTLADEN samt merkel&CO endlich RAUS zu sein….

    was bei euch geschieht ist ja UNGLAUBLICH……

  2. der tritt in die kniekehle war doch nur ein freundlicher gruss, so wie der das aus seiner heimat gewöhnt ist, nun habt euch mal nicht so!

  3. Bei der Gelegenheit eine Erklärung, warum Postboten immer von Hunden gebissen werden.

    Die sind einfach nur sauer, weil sie nie Post bekommen.

Kommentare sind deaktiviert.