#Eisenach: Linksextremisten greifen NPD-Gastwirt an

Die Polizei sucht Zeugen, verschweigt aber die wesentlichen Hintergründe. In der Nacht kam es offenbar zu einem schweren Angriff auf den Betreiber des Eisenacher Lokals “Bulls Eye.” Der Gastwirt ist NPD-Mitglied und ihm soll nach Feierabend gezielt vor seiner privaten Wohnadresse aufgelauert worden sein. In der Mitteilung der Polizei findet sich nur ein indirekter Hinweis auf eine politisch motivierte Tat, da der Staatsschutz ermittelt. Dass zumindest in Teilen der Republik wieder Weimarer Verhältnisse herrschen, möchte man wohl nicht an die ganz große Glocke hängen.

Der Thüringer NPD-Politiker Patrick Wieschke spricht in einem Facebookbeitrag hingegen von Mordversuch und postet dazu ein Foto, das einen der Verletzten zeigen soll.

Deutschland 2019 – Straßenkämpfe sind wieder Alltag!

Polizeimitteilung

Heute kam es in der Herrenmühlenstraße gegen 03.15 Uhr zu einem massiven Angriff auf einen 21-Jährigen. Er stieg aus einem Pkw, besetzt mit weiteren drei Personen, aus und wurde plötzlich von einer größeren Personengruppe angegriffen. Durch die zunächst unbekannten Täter wurde mit Pfefferspray und Schlägen auf den 21-Jährigen eingewirkt. Er wurde dadurch verletzt. Das Fahrzeug wurde stark beschädigt und die Insassen im Alter von 19 bis 21 Jahren ebenfalls unter anderem durch den Einsatz von Pfefferspray leicht verletzt.

Die flüchtenden Täter konnten im Rahmen der sofort einsetzenden Fahndungsmaßnahmen teilweise festgestellt und vorläufig festgenommen werden.  In Ramsborn wurde ein silberfarbener VW Golf mit Leipziger Kennzeichen aufgegriffen. Ein männlicher Tatverdächtiger und eine weibliche Tatverdächtige wurden vorläufig festgenommen und zahlreiche Beweismittel festgestellt. Im Bereich Wommen konnte ein schwarzer Skoda Oktavia mit einem Eisenacher Kennzeichen festgestellt werden. Nachdem fünf Insassen zunächst fußläufig flüchteten, konnten wenig später drei Tatverdächtige vorläufig festgenommen werden. Drei Personen sind derzeit noch flüchtig. Die Tatverdächtigen im Alter von 19 bis 25 Jahren und sind aus dem Raum Weimar, Kassel, Berlin und Braunschweig. Die an den Fahrzeugen angebrachten Kennzeichentafeln wurden zuvor entwendet.

Es werden Zeugen gesucht, die den Angriff beobachtet haben und sachdienliche Angaben zu Personen und Fahrzeugen machen können. Weiterhin bittet die Polizei um Zeugen, die Angaben zum Aufenthalt der noch flüchtigen Täter machen können. Die Kriminalpolizei Eisenach hat die Ermittlungen wegen Gefährlicher Körperverletzung, Diebstahl und Sachbeschädigung aufgenommen. Der Bereich Staatsschutz ist in die Ermittlungen einbezogen. Hinweise werden unter der Telefonnummer 03691-261124 oder durch jede andere Polizeidienststelle und der Bezugsnummer 0313597-2019 entgegengenommen.

Werbeanzeigen
Loading...