Ein Kessel Buntes aus der Schweiz: Jugendliche von Kopftretern angegriffen

Basel /CH: In der Nacht wurden laut Polizeiangaben um  01.15 Uhr ein 18- und 20-jähriger Jugendlicher bei der Tramhaltestelle St. Jakob von Unbekannten angegriffen und verletzt.

Die beiden Täter sprachen sie an während sie auf den Bus warteten und unvermittelt griff einer von ihnen den 18- Jährigen an und schlug auf ihn ein. Sein zu Hilfe kommender Kollege wurde ebenfalls geschlagen. In der Folge erhielt der 18-Jährige mehrere Fusstritte gegen den Kopf.

Anschliessend flüchteten die Täter durch die St. Jakobs-Strasse in Richtung auf dem Wolf. Eine sofortige Fahndung blieb erfolglos.

Die Opfer mussten durch die Sanität der Rettung Basel-Stadt in die Notfallstation eingewiesen werden.

Täterbeschreibung:

1. Unbekannter

  • 18-20 Jahre alt,
  • 175-180 cm gross,
  • braune Hautfarbe, südländischer Typ,
  • sprach gebrochen Schweizerdeutsch,
  • kurze nach hinten gekämmte Frisur,
  • trug weisses T-Shirt oder Hemd und Jacke.

 

2. Unbekannter

  • 18-20 Jahre alt,
  • 165-170 cm gross,
  • mittlere bis feste Statur,
  • kurze Haare, trug auffälliges, grau gemustertes Hemd, evtl. mit roter Farbe besprüht.

Der Tathergang und der Grund des Angriffs sind noch nicht klar und Gegenstand der Ermittlungen, so die Kriminalpolizei.


Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt Tel. 061 267 71 11, oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5949 Artikel

Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

  1. Hier empfiehlt sich generell das Vorgehen im Wilden Westen (von Trump eben neu eingeführt):
    Erst selber zuschlagen, dann fragen.

Kommentare sind deaktiviert.