Ehefrau von Uwe Junge schreibt offenen Brief an #SPD Hetzer

Mainz – Mit einem offenen Brief an die Presse wehrt sich die Ehefrau des rheinland-pfälzischen Landtagsabgeordneten Uwe Junge gegen eine Aussage von Landtagspräsident Hendrik Hering, SPD:

„Die AfD ist richtig gefährlich“

Uwe Junge – AfD/MdL Rheinland Pfalz

Herr Präsident,

mit klopfendem Herzen und unsagbar wütend habe ich in der Allgemeinen Zeitung vom Wochenende gelesen, dass Sie die Alternative für Deutschland (AfD) als „richtig gefährlich“ brandmarken. Als Mitglied einer demokratischen Partei und Ehefrau von AfD-Landeschef Uwe Junge kann ich nun nicht mehr schweigen.

Ich habe es satt, mich als AfD-Mitglied von Ihnen und Ihresgleichen beschimpfen zu lassen. Bürger, die Veranstaltungen der AfD besuchen wollen, werden abgedrängt und verprügelt, AfD Politiker werden zusammengeschlagen, ihre Autos und Häuser mit Farbe besprüht, Fenster eingeschlagen, ja sogar an Häusern Feuer gelegt. Die Privatadressen von AfD-Mitgliedern werden veröffentlicht und ihre Kinder werden in der Schule isoliert, eingeschüchtert und genötigt. Wirte, die der AfD Räume für Veranstaltungen zur Verfügung stellen, werden bedroht und ihre Immobilien beschädigt. Nicht die AfD ist gefährlich, sondern Menschen wie Sie, Herr Hering. Menschen, die ein solches Verhalten billigen oder unterstützen. Dazu zählen auch hohe Kirchenvertreter und Funktionäre der SPD, Grünen, Linken sowie der Gewerkschaften.

AfD-Mitglieder und Wähler zünden keine Autos an, brechen keine Kiefer und beschädigen kein Eigentum. Wir sagen, was uns stört und was wir besser machen wollen. Von uns geht aber niemals Gewalt aus.

Der Brandanschlag auf mein Auto und unser Haus sowie der Überfall auf meinen Mann veranlasste Sie und Ihre Genossen nur zu einem müden Telefonanruf. Eine öffentliche Stellungnahme oder gar ein Thema im Parlament – Fehlanzeige. Der obligatorische Blumenstrauß ins Krankenhaus verbunden mit Genesungswünschen an meinen Mann – Fehlanzeige.

Stattdessen feuern Sie mit Ihren Aussagen – Ihr Parteigenosse Herr Schweitzer steht Ihnen da in nichts nach – die Aktivitäten der Linksextremisten an. Sie gießen Öl ins Feuer, statt Alarm zu schlagen, weil Sie nicht sehen wollen, dass es in unserem Land bereits an allen Ecken brennt. Wie lange wollen Sie das noch tun? Was muss noch passieren, ehe Sie und das Parlament sich von diesen politisch motivierten Straftaten distanzieren? Wann haben Sie vor, Ihrer Bestürzung öffentlich Ausdruck zu verleihen? Muss es erst Tote oder Schwerstverletzte geben? Wenn dies eintrifft, dann haben auch Sie sich mitschuldig gemacht. Das kann dann auch Ihre Ministerpräsidentin Dreyer nicht mehr weglächeln.

Wissen Sie, wie das ist, wenn man sich in seinem Haus nicht mehr sicher fühlt? Wenn man sich mit Freunden und Familie nicht mehr öffentlich treffen kann, weil man sie nicht der Gefahr aussetzen will, mit AfD-Mitgliedern gesehen zu werden? Was tun wir AfD-ler, dass wir Ihren Anfeindungen ausgesetzt werden? Wir haben nur eine andere politische Überzeugung! Und das in Deutschland, nicht in einer Diktatur!

Es mag sich nicht ziemen, wenn sich die Frau eines AfD-Politikers so direkt äußert. Aber ich bin betroffen. Ich bade all das Tag für Tag aus. Sie tragen dazu bei, dass uns unser Leben weggenommen wird. Ich will Ihr ächtendes Verhalten nicht länger schweigend hinnehmen. Sollten wir uns einmal begegnen, reichen Sie mir bitte nicht die Hand.

Claudia Junge, Mertloch

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5923 Artikel

Frisch aus der Redaktion

8 Kommentare

  1. Die SPD schreckt vor nichts mehr zurück.
    Diese Partei scheut sich nicht mehr, auch Gewalt und
    Terror für Ihre sozialistische Diktatur einzusetzen.
    Solche Typen wie Maas und Stegner, hätten in einer
    wahren Demokratie keine Chance.
    Nicht die NPD, sondern die SPD müsste verboten werden.
    Ihre ehemalige Daseinsberechtigung haben schon längst
    andere Parteien übernommen. Sie besteht nur noch
    Ihrer Selbstwillen. Gott sei Dank merken das immer mehr
    Ihrer blinden, Idiotie – Wähler !
    Die Hauptschuld an dieser undemokratischen Entwicklung
    dieser Partei, trägt aber die Merkel-Partei.
    Sie hat wohlwollend in den letzten Jahrzehnten dabei zugeschaut,
    nur um an der Macht zu bleiben,wie aus einer Volkspartei eine
    Faschisten-Partei wurde.
    Deutschland ist zu einer politischen Links-Faschisten-Kloake
    verkommen. Unsere Parteien merken nicht, dass sie genau den gleichen Weg einschlagen, wie Ulbricht in den Nachkriegsjahren. Aber diese Strömung und Indoktrination unserer
    Kinder, werden wir Patrioten nicht ohne Widerstand hinnehmen.
    ……… darauf könnt Ihr verseuchten Gehirne Gift nehmen !

  2. So sehe ich da auch, nicht die AfD sind die Brandstifter, sondern die Heuchler und Hetzer von Grünen, Linke und SPD und Pfaffen, die kriminelle Handlungen von der Antifa wohlwollend hinnehmen, ja sogar unterstützen, in dem sie dazu schweigen.Die Gründe dafür liegen auf der Hand, man braucht sich nur die letzten Wahlergebnisse anschauen, da geht die blanke Angst um, das eine oder andere Pöstchen zu verlieren, nicht etwa um Demokratie oder um den Bürger.

  3. Es gibt für mich, meine Familie und viele Freunde jeden Tag ein Dutzend mehr Gründe die AfD zu wählen.

    • Umnachhaltig etwas zu verändern müssen Millionen so wählen. Sonst passiert nada !. garnichts.
      Warten wir einfach den 24.09. ab. Meine Einschätzung: 75 % wählen immer noch den gleichen Mist wie kürzlich in NRW, SH und Saarland.
      Bestellt und wie bestellt geliefert. Reklamtionen zwecklos.

  4. Wenn die Politk so weit ist, dass eine spD-Schrulle als Teilzeit-Rollstuhlfahrerin per Druck auf die Tränendrüsen ihr Mandat bekommt, ist das System krank. Oder aber der Wähler.
    Beides erscheint mir hier deutlich gemacht worden zu sein. Frau Junge hat ohne jeden Zweifel recht.
    Frau Dreyers Vorgänger hat einen veritablen Millionenschaden dem Steuerzahler aufs Auge gedrückt damit er sich in der cdU-sicheren Eifel ein paar Stimmen abgreifen konnte.
    Reaktion der Justiz ? Nada. Der Zweck heiligt offenbar auch in solch glasklaren Fällen die Mittel.

  5. Diese Schweine von der ANTIFA, wissen genau, dass Sie einfach nur
    FASCHISTEN heißen müssten. Doch solange Sie von der Regierung in Ihrem
    Hanteln gefördert, finanzielle Unterstützung, Ihre Straftaten
    nicht verfolgt und somit nicht verurteilt werden können, wird dieser
    Abschaum Deutschlands immer unverschämter.
    Der größte Abschaum Deutschlands sind heute nicht mehr die
    arbeitsscheuen Harz IV – Empfänger, sondern studierende,arbeitsscheue,
    weltfremde, faule, dekadente Dreckschweine, die den arbeitenden Volk Ihr versifftes
    Leben lang, nur auf der Tasche liegen. Sie werden so herangezüchtet von total linkspolitisch verseuchten Professoren die in Ihrem Leben noch kein einziges hartes Loch gebohrt haben und niemals Verantwortung übernehmen könnten.
    Das es in Deutschland einmal so weit kommen würde, hätte noch vor 10 Jahren
    niemand für möglich gehalten.
    Heute sehen wir uns, durch das All-Parteien-System, zurückversetzt in die
    30`er Jahre. ……. und das Volk wacht wieder nicht vom seinem Tiefschlaf auf !

Kommentare sind deaktiviert.