Düstere Aussichten für die junge Generation – Arbeiten bis in den Tod

Die Ergebnisse einer Studie zur Zukunft der Arbeit von 18-34-Jährigen durch die ManPower Group  verheißen nichts Gutes.

Von den 19.000 Befragten aus 25 Ländern wissen die meisten, dass sie länger werden arbeiten müssen als die Generation vor ihnen.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

In Japan glaubt ein großer Teil daran, dass sie nie in Rente gehen können, mehr als ein Drittel der Befragten hat sich dort so geäußert. Damit liegen die Japaner weit vor den restlichen Ländern, wie die Grafik von Statista zeigt. In China sind es 18 Prozent, in Griechenland 15.

Deutschland liegt mit neun Prozent der Befragten unter dem weltweiten Durchschnitt von 12 Prozent.

Am geringsten ist der Anteil derjenigen ohne Glauben an die Rente mit drei Prozent in Spanien.

Anders ausgedrückt – die Japaner haben mehr Sinn für die Realität als Europäer – woran mag das nur liegen?

infografik_5190_arbeiten_bis_zuletzt_n
Infografik by statista
Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6128 Artikel
Frisch aus der Redaktion

3 Kommentare

  1. Gut, dass wir ALG II haben. Da werden etwa 36% der Langzeitarbeitslosen in jungen Jahren in die Erwerbsunfähigenrente entlassen!

    Das einzige Problem ist hier die Höhe der Rente.

  2. Recht so. Wer sich mit der Politik der GroKo abgefunden hat verdient ein langes Arbeitsleben, eine kleine Rente und das Anstehen mit Rollator an den Tafeln und den Suppenküchen. Das ist die logische Konsequenz fundiert durch die Tatsache, daß sinkende Einkommen und wirtschaftlicher Niedergang keinen Raum mehr für Altersrücklagen lassen und geplünderte Sozialsysteme ein menschenwürdiges Dasein im Rentenalter nicht mehr ermöglichen.
    Wenn dann auch noch die Pfandflaschen vom Markt verschwinden, wird der Löwenzahn-Salat den Rohkost-Speiseplan bereichern.
    Und diese Zustände sind durch die Politik der GroKo so sicher wie das “Amen in der Kirche”. Nur Nobby Blüm wird grinsen und sagen, die Renten sind sicher (seine auf jeden Fall).
    Kritische Würdigung:
    wer gern bis zur Vollvergreisung arbeiten möchte, kein Interesse an eine ausreichende Rente hat und bevorzugt vom Sozialamt anonym bestattet werden möchte, der wählt 2017 SPD,CDU,LINKE UND GRÜNE. Diese Parteien helfen gern bei der Verwirklichung eines solch angestrebten Arbeitslebens und Rentnerdaseins. Garantiert, die schaffen das.

Kommentare sind deaktiviert.