DTube, die zensurfreie Youtube-Alternative auf Blockchaintechnologie

Die Blockchain-Technologie ist in aller Munde. Gegenüber Bitcoin als Währung und Zahlungsmethode bleibe ich weiterhin skeptisch, da die Zentralbanken schon längst ihre Finger ausgestreckt haben, um die Kryptowährungen unter Kontrolle zu bringen. Goldmann Sachs hat bereits vor Jahren eine Reihe Patente angemeldet, wie zahlreiche andere Banken auch. Wenn alle auf Krypto sind, schnappt die Falle zu. Bis dahin sind Bitcoin und Co ein nettes Spielzeug zum Spekulieren und für unkomplizierte Zahlungen – keine Frage.

Aber in diesem Beitrag geht es um die Videoplattform DTube, die als Alternative zu Youtube gehandelt wird. DTube ist wiederum ein Ableger von Steemit, einem „sozialen Netzwerk“, das auf der Blockchain-Technologie beruht. Auch ohne Registrierung hat man vollen Zugang zu allen Videos und Blogartikeln aus allen möglichen Themenbereichen.

Interessant ist die Monetarisierung nicht nur für Blogger und Videomacher, sondern auch für reine Nutzer. Denn nicht nur der Inhaltsersteller bekommt für „Likes“  ein paar „STEEM“ gutgeschrieben, sondern auch der Leser beziehungsweise Zuschauer.

Klingt interessant und ist vor allem wegen der Zensurfreiheit eine Alternative zu Youtube. Natürlich können strafrechtlich relevante Videos, wie Urheberrechtsverletzungen, Gewaltverherrlichung etc. verfolgt werden, aber es wird nichts auf Verdacht gelöscht, dazu müsste der Kanalbetreiber selbst durch eine gerichtliche Verfügung veranlasst werden und nicht von Denunzianten aus dem Hause Maas.

Hier die Kanäle von Opposition 24 / dtube

und hier ein Video von einem begeisterten Steemer, der die Sache mit dem Geld verdienen anschaulich erklärt.

Um mitzumachen, muss man sich bei Steemit registrieren, wozu eine Mobilfunknummer zur Verifizierung erforderlich ist. Nach der Registrierung erhält man eine Bestätigungsmail und einen SMS Code. Dann auf die zweite Bestätigungsmail warten, was bis zu einem Tag dauern kann. Um sich dann bei Dtube anzumelden muss den gewählten Nutzernamen verwenden und den Posting Key, den man bei Steemit unter Settings /Password findet. Wenn die Passwörter verloren gehen, habt ihr Pech gehabt. An dieser Stelle ist die Blockchaintechnologie gnadenlos.

Ein großer Nachteil ist, dass sich Videos noch nicht auf Webseiten problemlos einbinden lassen. Solange der Weg vom „richtigen“ Internet nur einseitig zu Steemit und dtube führt, bleibt dieses Netzwerk vorerst wohl nur eine Alternative für Blockchainbegeisterte.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Wolfgang van de Rydt
Über Wolfgang van de Rydt 288 Artikel

Freier Journalist – Autor – Musiker