„Dramatischer Absturz“ der Kanzlerin – Umfragenhokuspokus und Statistikpotpourri

von Niki Vogt via „Die Unbestechlichen“

Der „Deutschlandtrend“ bescherte unserer allseits geliebten Kanzlerin keinen schönen, ersten Arbeitstag nach den wohlverdienten Ferien, schrieb die BILD. 10 Prozentpunkte weniger, als bei der letzten Umfrage, müssen die schockierten Leser verdauen. Bild spricht sogar von einer „Klatsche“ gegen Mutti.
Oh Gott, Mutti! Was ist geschehen!?

Dann präsentiert Bild die Tabelle der Zustimmungswerte der Deutschen. Man reibt sich die Augen: An erster Stelle in der Beliebtheitsskala steht Wolfgang Schäuble, an zweiter Stelle Sigmar Gabriel und an dritter Stelle Angela Merkel.

Bild: Screenshot aus BILD-Online

Ganz abgesehen von der eigenen Meinung, mit der man ja möglicherweise weit weg von der Denkweise des überwiegenden Teils der Mitmenschen liegt, erscheint es sehr zweifelhaft, dass Herr Schäuble und Herr Gabriel derart beliebt in der Bevölkerung sind. Es mag sein, dass eine Menge Leute – zumindest nach außen hin – Frau Kanzlerin Merkel loben, um nicht als Rassist, Populist, Ausländerfeind und mit weiteren Insultationen gerügt zu werden. Aber, bitte, wer mag Schäuble und Gabriel? Beide sind selbst in ihrer eigenen Partei unbeliebt, und Gabriel musste aus genau diesem Grund jede Ambition auf die Rolle des SPD-Kanzlerkandidaten fahren lassen. Was er auch deswegen widerstandslos akzeptierte, weil er selber wusste, dass ihn niemand wählen würde.

Noch krasser sieht es bei Barbara Hendricks aus (in der Tabelle als „Barabra“ aufgeführt. Liest da eigentlich niemand Korrektur?). Sie bekommt 39% Zustimmung der Befragten. Wetten, dass bei einer Befragung quer durch Deutschland 70% der Bundesbürger gar nicht wüssten, wer die Dame überhaupt ist? Und noch weniger, für welche Partei sie steht und was sie eigentlich für eine Position bekleidet? Wüssten Sie auf Anhieb, dass sie Bundesumweltministerin ist? Und inwiefern sie sich hervorgetan hat? Und sie soll 39% Zustimmung bekommen?

AfD-Politiker Gauland erhält 10% Zustimmung. Das passt hervorragend zu den Werten, die diese Partei in den Wahlsonntags-Statistiken erhält. Jedenfalls in den offiziellen Umfragen.

Denn wenn es Wahlumfragen in den Online-Medien gibt, dann hat die AfD ganz andere Werte. Die BILD bot im Juni dieses Jahres eine solche Wahlumfrage an, und das Ergebnis von viereinhalbtausend Wählern zeigte die AfD bei 50%:

Bild: Screenshot aus BILD online

Das durfte natürlich keinesfalls sein. Man entfernte diese Wahlstatistik von der Webseite, mit der Begründung, dass dieses Ergebnis nicht repräsentativ sei, weil die Möglichkeit bestanden habe, seine Stimme mehrfach abzugeben. Das ist wahrscheinlich richtig.
Erstaunlich nur, dass mit dieser Begründung implizit unterstellt wird, ausschließlich AfD-Wähler müssten diese Manipulationsmöglichkeit herausgefunden und ausgenutzt haben. Eingedenk der Tatsache, mit welchem Furor und welcher Unfairness die anderen Parteien, speziell die Grünen und Linken auf die AfD losgehen, bis hin zu Morddrohungen, verwundert es doch sehr, dass sie nicht ebenso clever die Möglichkeit der Doppelt- und Dreifachwahl genutzt und ihre blamablen Ergebnisse aufgehübscht haben. Insbesondere die Grünen.

Oder liegt nicht vielleicht doch einfach die Vermutung näher, dass die große Masse der BILD-Leser eben keine Linken und Grünen sind, sondern AfD-Wähler?

Übrigens: Schon im Mai letzten Jahres gab es dieselbe Alarm-Überschrift, wie jetzt: „Merkel verliert dramatisch an Zustimmung“. Damals sprachen sich in einer Insa-Umfrage 64% der Befragten gegen eine vierte Amtszeit Merkels aus. In Thüringen und Sachsen lehnten sogar 79% bzw. 76% eine neue Kandidatur der Kanzlerin ab.

Im Februar 2016 berichteten die Medien, die Kanzlerin verliere deutlich an Zustimmung: „Die Deutschen stellen der Flüchtlingspolitik der Regierung ein vernichtendes Zeugnis aus. 81 Prozent der Befragten finden, die Bundesregierung habe die Situation nicht im Griff. Dies zeigt eine am Mittwoch veröffentlichte Umfrage des ARD-„Deutschlandtrends“. Die Zustimmung zu Kanzlerin Angela Merkel (CDU) sackt demnach dramatisch ab. Sie verliert 12 Punkte auf 46 Prozent“.

Seit dem Februar 2016 sind noch weitere Hunderttausende Flüchtlinge und solche, die sich dafür ausgeben, nach Europa, namentlich nach Deutschland gekommen. Jeden Tag sind die berühmten Einzelfälle schrecklicher Taten durch die Zuwanderer in den Medien, und das ist bekanntermaßen nur ein Teil der tatsächlichen Vorkommnisse. Die Stimmung im Land ist spürbar angespannter geworden, die Angst und Unsicherheit enorm gewachsen, die Unzufriedenheit noch weit größer als letztes Jahr.

Wenn also laut „Deutschlandtrend“ die Frau Kanzlerin Dr. Angela Merkel damals über 46% Zustimmung verfügte, was ist dann in der Zwischenzeit für ein Wunder geschehen, dass sie um 10 Prozentpunkte auf 59% gefallen ist, was ja bedeutet, dass sie vorher 69% Zustimmung hatte?

Woher und weshalb gewann Frau Dr. Merkel unbemerkt sage und schreibe 23 Zustimmungs-Prozentpunkte in der Zeit zwischen Februar 2016 und August 2017?
Ein Mirakulum.

Und warum hat sie nun ausgerechnet jetzt eine Einbusse von 10 Prozentpunkten?
Weil die immer weiter zunehmende Migration nach Deutschland und die explodierenden Kriminalstatistiken vielleicht doch dem ein oder anderen Unbehagen bereiten?

Dieser mögliche Grund wird nicht einmal in Betracht gezogen. Stattdessen bemüht die BILD eine vollkommen andere Umfrage von Infratest, die die Meinung der Bürger zum Dieselskandal erforschte. Obwohl diese Erhebung nichts mit der Zustimmungs-Umfrage zu tun hat, führt BILD daraus einen Aspekt an, und tut nun völlig unverfroren so, als sei dieser die Begründung der Befragten beim Deutschlandtrend für den Verlust von 10 Zustimmungs-Prozentpunkten der Kanzlerin gewesen.
Ausufernde Kriminalität, mangelnde öffentliche Sicherheit, Erosion der Sozialkassen, Verteilungskämpfe innerhalb der EU um Flüchtlingsquoten … das alles interessiert die Deutschen demnach gar nicht. Der Diesel-Skandal ist das, was die Deutschen wirklich zutiefst bedrückt. Und diesen rechnen sie heimlich der Kanzlerin an, und ziehen ihr deswegen 10 Prozentpunkte Zustimmung ab.
Hier der entsprechende Screenshot aus dem BILD-Beitrag:

Bild: Screenshot aus BILD-Online

Und dann folgt die aktuelle Emnid-Sonntagsfragen-Statistik, auf der die CDU/CSU, samt der geliebten Kanzlerin, wie festgeschweißt an erster Stelle steht und die AfD immer schön unter 10% bleibt. Und ganz genauso werden auch die offiziellen Wahlergebnisse in Deutschland im September aussehen, egal wie das Volk gewählt hat.

Apropos Absturz: Mit so einem Artikel wird dem Leser wieder vor Augen geführt, warum die BILD und andere Mainstreammedien ständig Leser verlieren und auf dem besten Weg in die Bedeutungslosigkeit und Pleite sind.

via Die Unbestechlichen

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5808 Artikel

Frisch aus der Redaktion

7 Kommentare

  1. Nun stellen Sie sich nicht so an

    Na klar ist es der Diesel !

    Der Diesel ist schuld !

    Son Furz von Angela ist zwar vom CO2 – Gehalt her noch eine grössere Umweltsünde , aber das stört die Umfragewerte nicht.

    Ich finde es toll , wenn die irre Märkill ,,Reden“ schwingt , da merkt man gleich, dass hat alles Hand und Fuss.
    Warum sabbelt sie aber immer in der WIR-Form ?

    Mich kann sie nicht meinen.
    Aber ich bin ja auch ein Einzellfall , ich weiss, dass ich gegen den Strom schwimme und die Meinung vertrete, dass die ,,Wahlergebnisse “ schon fest stehen.

    Die vom Bildungsfernsehen malen sicherlich schon die Balken auf die Ergebnistafeln, dann ist die Farbe bis September trocken..

    Der Dicke ist natürlich auch sehr beliebt , ist doch der Ziehvater von dem Martin und hat grosse Erfolge als Draussen-Minister. Welche ? Naaaa …äh….der fliegt viel.

    Der Wolfgang ist bei den Griechen sehr beliebt, ohne ihn hätten sie vermutlich schon ihre Krise überwunden, er ist die Null bei den Schwarzen (Parteifarbe)
    Ich staune, wo er ständig neues Geld her nimmt , für Dinge , die so wichtig für Deutschland sind ?

    Wo ist bei der ,,Umfrage“ eigentlich unsere Kriegsministerin , die Flinten-Uschi ?
    Platz 931467 ?

  2. -10 Punkte für Merkel?
    Das wird sie kalt lassen.
    Sie kann dennoch auf die Schleimspritzer ihrer Partei und dieses Windspiel Seehofer vertrauen.
    Zumindest kann diese Inkarnation des Bösen noch viel Schaden für deutsche Bürger anrichten. Unterstützung bekommt sie auch von ihren „Gästen“, die sich ständig etwas anderes ausdenken um uns aus dem Land zu kriegen.
    Es gibt keinen Grund die AfD nicht zu wählen – Bestätigung erhalte ich durch stündliche Meldungen.

  3. Ja, ich weiss wer Barbara Hendricks ist. Liegt womöglich daran, dass ich mich nicht auf Opposition24.com weiterbilde. Viel glück euch glücklosen noch.

    • Na, Herr Grölemeyer, sind Sie auch so ein verbeamteter Systemgewinnler? Dann genießen Sie es solange es noch dauert! In absehbarer Zeit nämlich ist DER ARSCH AB!!!

    • Ich weiß auch,wer die Barbara ist.Trotzdem finde ich, daß die Frau lieber als Kassiererin bei Aldi arbeiten soll,als in Merkels Gruselkabinett

  4. Laut einer Focus-Umfrage fühlen sich die Deutschen wieder
    sicherer in Ihrem Land ….. kann ein Drecksblatt noch eine
    größere Lüge verbreiten ?
    Das Leben in unseren Städten ist Tag für Tag fast schon ein
    Spieß-Routen-Lauf zwischen Menschen fremder Kulturen,
    die von einen westlichen Leben nichts wissen und nichts
    wissen wollen. Mindestens die Hälfte von Ihnen kennt nur
    das Faustrecht.
    Aber der Focus und die anderen Schweine-Medien schreiben;
    Deutschland wird immer sicherer !
    Tausend Peitschenhiebe sind grauenvoll, aber für die
    Regierungsmitglieder und den sämtlichen Redakteuren der
    Mainstream-Medien sowie den beiden Pfaffen-Schweinen und
    den sämtlichen Apparatschiks wären für viele Patrioten die
    helle Freude !
    Viel Arbeit für die Zukunft, … packen wir`s an.

Kommentare sind deaktiviert.