Dortmund: 19-Jähriger durch Messerstich lebensgefährlich verletzt

Dortmund: Zwischen zwei 19-Jährigen kam es am Donnerstagnachmittag gegen 15.40 Uhr zu einer „körperlichen Auseinandersetzung“, wie die Polizei das Geschehen umschreibt.

In deren Verlauf stach der eine 19-Jährige  mit einem Messer einmal auf den gleichaltrigen Kontrahenten ein und verletzte ihn lebensgefährlich.

Der Täter konnte nach kurzer Flucht von einem Tatzeugen bis zum Eintreffen der Polizeikräfte festgehalten werden. Er wurde vorläufig festgenommen.

Der Schwerverletzte wird zurzeit im Krankenhaus behandelt, es besteht Lebensgefahr. Die Motivlage ist noch unklar. Die Herkunft der beiden 19-Jährigen wird als „Dortmunder“ bezeichnet, das Geschehen spielte sich in der Münsterstraße ab, die nicht als die beste Gegend gilt. Dort befinden sich zahlreiche „Internetcafes“, Imbissbuden und es gibt immer wieder Probleme mit Drogenhandel und Straßenkriminalität.

Der Sachverhalt wird durch eine Mordkommission der Polizei Dortmund bearbeitet. Die Ermittlungen dauern an.

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Redaktion
Über Redaktion 6421 Artikel
Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Dortmunder und alles ist klar.
    Die stechen schon rein gewohnheitsmäßig lustig mit Messerchen aufeinander ein.
    Ruhrpottfolklore vermutlich.

    • Dortmund ist so Multikulti das man schon einen K…reiz kriegt.Deswegen ziehn wir hier als Großfamilie aufs Land.Blos weg hier.Auf nimmerwiedersehen!!!

Kommentare sind deaktiviert.