Die Wahrheit über „Wir schaffen das!“ in drei Bildern

Propaganda dient immer dem gleichen Zwecke – das Volk zu seinem Schaden hinters Licht führen. Wenn schon alles verloren und die Kapitulation absehbar ist, dann legen sich die Agitatoren noch mal so richtig ins Zeug. 

Den gigantischen Trümmerhaufen räumen dann wie gewohnt, diejenigen weg, die am meisten zu leiden hatten: Die Frauen!

wollt-ihr-den-totalen-volkstod

wollt-ihr-den-totalen-krieg
Historisches Flugblatt zur Gegenpropaganda – abgeworfen durch die Briten

wollt-ihr-den-totalen-volkstod

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5821 Artikel

Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Seit des Putsches vor ca. 100 Jahren, der mit dem Verrat in die Weimarer Republik führte, sind die Deutschen verkauft worden. Die Geschichte wird unsagbar verfälscht, Andersgläubige logen den Stolz und das Existenzrecht der deutschen Staatsangehörigen hernieder und brachten das Zeichen des Leibhaftigen (deren Gottes) auf die Rückseite des alten PERSONAL-Ausweises (neuer = 666).
    Die Deutschen werden mit unsagbarer Ungerechtigkeit und Hinterlist ausgerottet und sie können dank des Verwaltungsorganes der wahren Kriegsverursacher und -verbrecher namens BRD Finanzagentur GmbH nichts dagegen ausrichten… – Aber stirbt der letzte Deutsche aus, so verfluche ich Euch hoch und heilig, sodass auch ihr Nationen, die Ihr das stillschweigend oder aktiv unterstützt habt, den deutschen Völkern folgen werdet, denn alle Menschen sind gleich vor der Neuen Weltordnung.

  2. Gute Bilderserie, gewisse Ähnlichkeiten mit noch lebenden Personen wären natürlich rein zufällig.
    Die Reinkarnation von Goebbels findet man heute auch bei den Sozis, allerdings mit Vornamen Heiko statt Joseph.
    Heiko kann („umvölkische“) Propaganda sogar noch viel besser, obwohl es für einen Doktortitel wie bei dem großen Vorbild in Ermangelung geistiger Schaffenskraft nicht gelangt hat. Wagner ist (natürlich) out und voll yesterday, Heiko favorisiert die Dünnbrettbohrer-Kombo „feine Sahne Fischfilet“, die fröhlich und gefeiert fieslinken Dreck trällert für den er sich anbiedernd öffentlich bedankt (z.B. Bullen, eure Knüppel kriegt ihr in die Fresse rein und weiteren Schwachsinn).
    Eines verbindet diesen Sozi-Hans-Wurst allerdings mit seinem geistigen Ziehvater, und zwar die postpubertäre Notgeilheit. Goebbels wurde die Scheidung von seinem obersten Dienstherrn verweigert, Heiko darf das. Warum auch nicht, sei ihm natürlich gegönnt, dem aalglatt läufigen Polit-Zwergpinscher mit linkslastig rhetorischer Mundfäule. Übrigens ist Heiko propagandamäßig in bester Gesellschaft mit Pöbel-Ralle und NoGo-Meisterjäger, dem auch ein satter Hirnregen nicht mehr helfen könnte. Und wenn Rumba-Sozisigi zum Tango aufruft, dann geht die Post voll ab gegen Rechts im Tanzclub der Linken Lausbuben. Der „Völkische Beobachter“ hat seine Tätigkeit auch wieder aufgenommen, er nennt sich nur anders und ist multimedial getarnt. Das Pack als rechtspopulistische Teilmenge samt AfD, die für den Rechtsruck in der Gesellschaft herhalten soll, stehen unter Beobachtung dieser scheindemokratischen Unfall-Beobachter. Aber das ist eine andere Geschichte. Es ist die Geschichte von üblen, volksschädlichen Absahner-Lobbyisten und schnappatmenden Polit-Deppen, die ihr eigenes Versagen anderen zu Last legen wollen, ja sogar müssen. Mal schauen, wie diese Geschichte endet, denn das Ende ist noch offen.

Kommentare sind deaktiviert.