Die kommenden Herrscher – Auslaufmodell “Demokratie”

rechtspopulisten

Mir ist kein “westliches” oder vorheriges Demokratiemodell bekannt, das den Namen “Wahre Demokratie” jemals verdient hätte.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Wahrhaft demokratisch ist im Grunde nur – rein theoretisch – ein demokratisches System im Augenblick seiner Geburtsstunde. Und auch das nur mit einer Einschränkung, nämlich dann, wenn sich eine Nation in freier Abstimmung für eine Verfassung entschieden hat.

Mit viel gutem Willen könnte man die amerikanische Unabhängigkeitserklärung und die erste Version der Verfassung als einen solchen demokratisch geäußerten Mehrheitswillen begreifen. Sicherlich konnten die meisten Angehörigen der sich zusammen findenden neuen Nation nicht lesen, dennoch wird die einfach gehaltene Unabhängigkeitserklärung in ihren wesentlichen Aussagen dem größten Teil der Analphabeten verständlich gewesen sein. Mehrheitlich war man sich wohl auch darüber einig, dass Sklaven und “Wilde” nicht zur neuen Nation der Amerikaner gehören sollten. Zu der gemeinschaftlichen Übereinkunft auf Landnahme als Existenzgrundlage gab es allerdings kaum eine Alternative, es sei denn, man hätte sich den Lebensgewohnheiten der Ureinwohner angepasst, was wohl auch aus heutiger Sicht noch immer eine ziemlich absurde Vorstellung ist.

Abgesehen von den völkerrechtlich und menschenrechtlich bedenklichen Bedingungen, hat sich somit die erste Generation der Amerikaner eine eigene Verfassung gegeben – zur Hälfte jedenfalls, denn Frauen hatten kein Wahlrecht.

Aus der Präambel der Unabhängigkeitserklärung:

„Wir halten diese Wahrheiten für ausgemacht, daß alle Menschen gleich erschaffen worden, daß sie von ihrem Schöpfer mit gewissen unveräußerlichen Rechten begabt worden, worunter sind Leben, Freyheit und das Bestreben nach Glückseligkeit. Daß zur Versicherung dieser Rechte Regierungen unter den Menschen eingeführt worden sind, welche ihre gerechte Gewalt von der Einwilligung der Regierten herleiten; daß sobald einige Regierungsform diesen Endzwecken verderblich wird, es das Recht des Volks ist, sie zu verändern oder abzuschaffen, und eine neue Regierung einzusetzen, die auf solche Grundsätze gegründet, und deren Macht und Gewalt solchergestalt gebildet wird, als ihnen zur Erhaltung ihrer Sicherheit und Glückseligkeit am schicklichsten zu seyn dünket….” Pennsylvanischer Staatsbote

Ohne brillante Vordenker wie Thomas Jefferson ist die spätere Verfassung der dreizehn Gründerstaaten von 1787 nicht denkbar, doch nach einem solchen Akt, beginnt bereits die Zersetzung der Demokratie. Künftige Generationen werden nämlich nicht gefragt, sondern in eine solche Verfassung hinein geboren und zur Anpassung hin er-zogen.

Sie können nur über die Akteure abstimmen, die das System zur Wahl anbietet. Nirgendwo wird regelmäßig alle zehn bis fünfzehn Jahre eine Verfassung zur Disposition gestellt, damit sie durch die junge Generation erneuert werden kann. Aus demokratischer Sicht  erscheint es logischerweise absurd, dass sich die Nachkommen für eine Monarchie oder Diktatur entscheiden würden, gleichzeitig aber fürchtet man diese Möglichkeit und so ist sie gar nicht erst vorgesehen. Hier ist bereits das Ende mit eingebaut.

In der “Bundesrepublik” enthält man dem Volk spätestens seit der “Wiedervereinigung” ein wahres verfassungsgebendes Referendum vor, häufig wird damit argumentiert, dass das Grundgesetz allgemein anerkannt sei und ein Verfassungsentwurf sowieso auf dem Grundgesetz beruhen würde. Nur ist eben dieses Grundgesetz niemals vom Volk in freier Entscheidung bestätigt worden. Es ist deshalb kein Ausdruck einer freiheitlichen Demokratie, sondern eine Verordnung.

Die jungen Vereinigten Staaten standen schon ein paar Jahrzehnte nach der Verabschiedung der Verfassung vor der Zerreißprobe. Die religiös motivierten Abolitionisten und aufklärerisch geprägte Denker hatten den Widerspruch der Verfassung, die sich auf die Gleichheit aller Menschen berief, zur Sklaverei erkannt und stritten um diese Werte. Handfeste wirtschaftliche Interessen brachten auch die aufstrebenden Industriellen in den Nordstaaten auf ihre Seite. Demokratisch war der Konflikt nicht zu lösen und der Bürgerkrieg unvermeidbar. Der Ausgang ist bekannt. Die Schwarzen wurden befreit und fortan als freie Bürger ohne Bürgerrechte ausgebeutet. Chinesischen Eisenbahnarbeitern erging es nicht viel besser, wie zahlreichen anderen armen Schluckern aus aller Herren Länder, die auf ein besseres Leben in der Neuen Welt hofften.

Das sich allmählich etablierende Zwei-Parteien-System konnte gegenüber den europäischen Monarchien seinen fortschrittlichen, demokratischen Anstrich besser hervorheben, besonders nach den beiden Weltkriegen. Doch während im Nachkriegsdeutschland die Bevölkerung entnazifiziert wurde, waren die schwarzen US-Bürger in der Heimat immer noch Menschen zweiter Klasse. Hollywood ließ die wahren Amerikaner als Wilde durch die Prärie reiten und von guten Siedlern, Cowboys und Kavalleristen erschießen.

Die Studentenbewegung der sechziger Jahre hatte diese Scheindemokratien gründlich satt und forderte das, wovor sich die Gründerväter einer jeden “wahren” freiheitlichen Demokratie am meisten fürchten: Veränderung!

Absurd, wie man die totalitäre Mao-Bibel oder den Sowjet Stalinismus dem freiheitlichen Geist und der wunderschönen Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten vorziehen konnte und mit kollektivistischem Denken und Terroranschlägen das “Schweinesystem” bekämpfen wollte, aber der Reflex ist durchaus verständlich. Diese schönen Worte waren niemals das Papier wert, auf dem sie geschrieben stehen. Und das, was eine Gesellschaft zusammenhält, der Kitt, von dem Sozialwissenschaftler so gerne sprechen, war verloren gegangen, wie es Kitt eben so an sich hat, wenn er nicht entsprechend gepflegt wird.

Innerhalb der repräsentativen Demokratien nach westlicher Art kann es niemals eine wahre demokratische, freiheitliche Alternative geben. Wenn das System nicht liefert was es soll – Wohlstand und Stabilität – dann wird es infrage gestellt. Die Menschen kehren sich ab und wenden sich anderen Möglichkeiten zu, von denen sie sich die Erfüllung ihrer Wünsche versprechen. Ein “Regime-Change” wäre auf demokratische Weise ein Leichtes, wenn da nicht die staatlichen Monopole wären, allen voran das Gewaltmonopol, welches sich auf vielfältige Art und Weise bemerkbar macht. Es tritt als Steuerfahnder oder Gerichtsvollzieher in Erscheinung, neuerdings auch als Internetfahnder oder Programmdirektor. Das Wesen hinter den Repräsentanten der Demokratie zeigt sein wahres Gesicht, je mehr die Fassade bröckelt. Es ist autoritär. Im Wesentlichen spiegelt es, wenn es so etwas gibt, die Seele seines Volkes wieder. Kollektivistisches Denken füllt eine solche Volksseele mit Leben, deshalb fürchten sich die Lenker davor, vermeiden die Worte Nation und Volk, wann immer es geht. So eine Volksseele kann eben auch sehr böse werden, wenn man es nicht mehr schafft, sie bei Laune zu halten.

Aber eben diese Politik hat dieses kollektivistische Denken massiv gefördert und eingefordert, paradoxerweise durch das ewige Predigen von der Aufhebung aller Unterschiede, der totalen Gleichheit, der vollkommenen Toleranz und dem Diktat der grenzenlosen Akzeptanz und nun dem Zwang zur Akzeptanz der Grenzenlosigkeit. Damit ist der “Kitt” endgültig aufgelöst worden.

Doch wer einen vollen Magen verspricht, muss auch Brot liefern. Solange es satt macht, lässt sich sogar der Schimmel daran ignorieren und der anschließende verdorbene Magen einer anderen Ursache zuschreiben. Wenn allerdings Kotzen zum Dauerzustand wird, verlieren die Repräsentanten der “Demokratie” ihre Glaubwürdigkeit, ihre Autorität. Sie sind nicht länger autorisiert.

Eine Zeitlang funktioniert noch das Warnen und Mahnen, das Zetern und Schimpfen darüber, dass sich die “Wähler” (neudeutsch: Pack) allmählich abwenden. Extremismusforscher begründen dann wissenschaftlich, warum es so schlimm ist, dass das Volk, welches man jahrzehntelang auf Kollektivismus getrimmt hat, nun wieder nach dem “starken Mann” schreit. Es schreit eben nicht nach dem richtigen starken Mann oder Frau, seinem Brötchengeber, das ist die Wahrheit, die dabei verschwiegen wird.

Da stehen sie nun und lauern, die Rechtspopulisten, Rassisten, Nazis, Mörder, Auschwitzwiedereröffner, die Putins, die Orbans, die Le Pens, die Hofers und Petrys, die Gaulands (hört sich schon fast wie Gauleiter an) und selbst im Mutterland der Freiheit, tritt ein wiedergeborener Adolf Hitler mit Föhnwelle den langen Marsch durch die Institutionen ins Weiße Haus an.

Den Trump Tower als Symbol des internationalen Faschismus kann man nur mit einem Passagierflugzeug voller Teppichmesser-Islamisten zum Einsturz bringen und die Führerhauptquartiere von Europas Nationalisten beim Taharrush Poker gegen Allahs Jungfrauen aus dem Paradies setzen. Klammheimliche Freude bei den schwächelnden Eliten bei gleichzeitig geheucheltem Entsetzen wären die Folgen eines solchen Szenarios – zustimmender Jubel und Entsetzen quer durch alle anderen Lager.

Was danach käme, kann nur schrecklicher noch sein, als Sigmar Gabriels und Peter Altmaiers Angst vor dem Fleischbeschauer. Dabei haben beide gute Chancen mit einem bestimmten Säugetier verwechselt zu werden, das als unrein gilt und deshalb nicht geschlachtet werden darf.

Doch bei dem anstehenden Endgame ist es egal wer gewinnt, wenn der Verlierer anschließend das Spielbrett verwüstet und alle Steine zu Boden wirft und zertrampelt, wie es wütende Kleinkinder so tun, wenn sie nicht bekommen, was sie wollen.

Retten kann uns nur eine noch höhere Macht, vielleicht der Kaiser, ein neuer Messias, Mahatma Gandhi 2.0, Superman, Hulk oder die Außerirdischen.

Besser aber wäre es, wir behielten endlich einmal alle zusammen jeder seine Macht für sich selbst. Finde den Fehler!

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Wolfgang van de Rydt
Über Wolfgang van de Rydt 259 Artikel
Freier Journalist - Autor - Musiker

9 Kommentare

  1. Sehr gut beschrieben! 100 Punkte. “Finde den Fehler!” Er tarnt sich so manigfaltig. Er tarnt sich in der Nutzniesserpyramide. Sollte das System torpediert werden (und die Pyramidenspieler – wir alle in unseren Stufen) wollen das ja im Grunde gar nicht, wir gehaidert, gevanderbellt, denunziert, diskredietiert, Wahlwiederholt oder gar vertagt auf die tausenden Hinterzimmer. Wir sind das System. Du und ich und wir sind sind so viele, dass wir den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen. Keine Ahung wieviele Generationen oder Durchläufe wir noch brauchen um zu verstehen, dass wir uns selbst auf die Schlachtfelder transportieren lassen. Dies von geschickten Demaogen, links oder recht. Hegelsche Dialektik in Reinkultur. Fast – so könnte man meinen, sind wir Matrix und eine fremde Intelligenz steuert uns fortwährend und ergötzt sicht an diese Spiel, wie diese Vollschizospezies homo sapiens sich selbst fortwährend abschafft, kaputt macht. Finde den Fehler, erkenne, du kannst niemals etwas mit nehmen auf die andere Seite. Bis dato wohl das einzig wirklich gerechte. Wer schlau ist und Mut hat, spielt den Mann in den Bergen und sagt so weit er nur entfliehen kann – CIAO homo sapiens. Im Grunde spielst du immer noch das Spiel der Kreuzüge. Nur heute subtiler verpackt… in allen Hautfarben, in allen Glaubenssystemen, in allen Staatssystemen in allen Diktaturen und Monarchien. Die Hoffnung stirb zuletzt und jeden Tag steht ein Neuer auf und hofft – wieder. Finden den Fehler.

    • Verstehen muss man lediglich, dass durch ein originäres Schuldgeldsystem (FIAT Money) eine Dominanzmatrix erschaffen wurde. Diese ist verdeckt und raffiniert verwaltet, unter der Einbeziehung aller Wirtschaftssubjekte, Eihttp://stopesm.blogspot.com.br/2016/02/die-wahrheit-uber-die-un-agenda-2030.html#ngeweihten, Vasallen, sodass dies alles als natürlich daherkommt. Die Ausgebeuteten sind selber Ausbeuter. Ein Pyramidensystem, welches die “Oberen” eklatant bevorteilt. Der Zinseszins Effekt (Schneeballsystem) ist dem Normalo nicht verständlich und sichtbar. Er wird sogar doktriniert (gehirngewaschen) diesen einfach zu übersehen! Das Bankensystem, welches Spiralgeld aus dem Nichts (ohne zu arbeiten !) erzeugt, ist der Kern und die Basis der Dominanz. Geld regiert die Welt! Hurra!
      Kirche, Sozialismus, Kommunismus und auch die sogenannte Demokratie sind Beschäftigungstherapien, keineswegs “ernst” gemeint, dem Volk, irgendeine, nachhaltige Macht zukommen zu lassen. Die Musik spielt woanders!
      Harte Tatsache. Die meisten koennen es nicht glauben. Ignoranz ist teuer. Oft genug kostet sie das Leben!
      Die sogenannte Demokratie ist besonders hinterhältig angelegt. Alle 4x Jahre geben wir jemandem eine umfassende Blankovollmacht, den wir so mehr oder weniger kennen UND, die wir nicht zurücknehmen können, wie es im BGB/HGB, z.B., selbstverständlich ist. Wenn man einem Verwandten/Bruder so eine Vollmacht gäbe und man merkt, der zerstört dein Vermögen und verschuldet dich und macht was ganz was anderes als was er dir versprochen hatte, du würdest die Vollmacht sofort fristlos stornieren! Ätsch, geht nicht bei der Demokratie! Angeschmiert!
      Um was geht es eigentlich!? Nicht um eine Scheindemokratie Matrix, blah,blah,blah, sondern dass wir uns Verwalten. Punkt!!! Selbst!?
      Oder, uns verwalten lassen. Mehr nicht! Politik, blah,blah,blah ist nichts als Sand in die Augen der Idioten und Wichtigtuer zu streuen und uns vor Allem davon abzuhalten nachzudenken, was wir wirklich brauchen!
      Einheitsparteiendiktatur, brauchen wir nicht!
      Jetzt kommt das “Schmerzliche”. Ohne Anstrengung und Qualität geht es nicht. Ändern wir nicht das bescheuerte Schuldgeldsysten und kappen nicht die Schmarotzer, die uns “aussaugen”. Hört! Auch der Sozialismus ist eine bescheuerte Matrix und der Kommunismus, ebenso! Sozialverhalten und -Verantwortung, ja, Subvention, nein!
      Der Staat, der Souverän sind wir selber. Die Direkte Demokratie (Selbstverwaltung, von unten nach oben!) Jetzt oder nie!
      Wir müssen alle über unsere Denkgefängnisse sinnieren und Selbstkritik üben, jetzt, sonst werden wir als Kanonenfutter der Eliten verheizt. Kriegsgerassel überall! Mal Abstand vom eigenen Ego nehmen!
      Die Direkte Demokratie im Internet gibt es! Wer ist gegen den Krieg!!??
      (Gegen Russland, Syrien, Iran,etc.) Soweit kann jeder mitdenken und abstimmen! 10 Millionen gegen den Krieg! Allein die Asylanten aus Syrien sind schon 1 Million. Wollen die noch mehr Krieg!!?? Wer will den Krieg der Eliten. Keiner! Wer macht mit! Gemeinde Neuhaus, bundesweit! Machen wir es einfach!

  2. 1989 wurde von vielen Menschen ganz demokratisch mit den Füßen abgestimmt und es war die wirksammste Form der Demokratie.Das war aber nur ein Unfall der Geschichte.

    • Ich wette, dass auch diese “Revolution” ein Drehbuch hatte. Wir denken, wir kennen die Geschichte, weil sie uns ständig im TV vorgekaut wird, aber das ist nur die Legende fürs Protokoll.
      Die tatsächliche Ausführung enthielt vielleicht ein paar Überraschungen und Abweichungen vom Zeitgeist. Aber ich wette, dass der Anschluss der DDR an die BRD in diversen Hinterzimmern schon lange vor 1989 Plan war.

  3. http://www.gemeinde-neuhaus.de
    http://www.nestag.at
    Deutschland braucht / sucht einen Friedensvertrag zum
    WK I. (Buch mit Informationen auch als kostenlose PDF)

    Fast alle Probleme im Land lassen sich auf den fehlenden
    Friedensvertrag zurückführen. Dann wären wir nicht mehr
    besetzt, sondern wir wären souverän und wieder frei !

    Die BRD sieht sich als alleinige handlungsfähige
    Präsenzform des “Deutschen Reiches”.
    Solange wir dies u.a. durch Wahlen bestätigen,
    wird es so sein.
    Wir können uns, wie das Buch beschreibt,
    selbst organisieren und damit der BRD den Rücken
    zukehren.
    Dann sind wir, der Souverän, die handlungsfähige
    Präsenzform. Wichtig ist es die reaktivierten Gemeinden
    aus dem Vertrag zu nehmen und geschäftsfähig zu werden.
    Das heißt, daß über fünfzig Prozent der Bundesstaatsangehörigen
    die staatliche Gemeinde bestätigt (gewählt) haben.

    Gemeindereaktivierung (aus dem Vertrag nehmen)
    Bodenrecht durch Reaktivierung …..
    https://www.youtube.com/watch?v=UeniO41W_Bo

    Gemeinde und Städtereaktivierung bei BewusstTV
    https://www.youtube.com/watch?v=u9T97IZyYBU

    Souveränität-Friedensvertrag – Gemeinde Reaktivierung
    Wake News Radio/TV

  4. Schon vor 15 Jahren habe ich die Demokratie für tot erklärt. Die Dekadenz ist ein zähes Luder! Was aber niemandem auffällt ist, dass Kommunismus und Demokratie “Mehl aus dem gleichen Sack” sind. Jedem die eine , die gleiche Stimme, entspringt der gleichen Matrix, wie alle sind gleich und müssen/haben/besitzen das Gleiche. Diese perfekte Lüge, um die Menschen zu dominieren, wie die Lüge und Matrix des Sozialismus! Die Wahrheit, dass die Menschen zwar gleich sind , aber unterschiedlich, wird zur perfekten Dominanz instrumentalisiert. Das Schuldgeldsystem, die Doktrin “Time is Money” gehört zur gleichen Matrix und Lüge. Der Katalysator, der uns beherrscht, weil wir alle mitmachen, Wir selbst sind die Matrix! Wie genial dumm!
    Wer ist, aber, genial schlau !? Die Eliten und ihre Vasallen! Es sind die, die das Geld drucken, die Herren der Zentralbanken (FED).
    Wir, die Schafe, arbeiten für diese Illusion. Die Macht beschäftigt uns nur und übt aus. Teile und herrsche. 0,01 gegen 99,99 % !
    Das diese Eliten seit Jahrhunderten diese Spiel (und uns)beherrschen weis man, heute. Wie geht`s weiter!?
    Wer so fragt, ist Teil des Problems, aber nicht Teil der Lösung!

  5. Ich habe mir gerade von Burke’s Peerage “American Presidential Families” besorgt.

    Da hat man die ganze US-Oligarchen mit Abstammung vom englischen Thron noch mal schwarz auf weiss in allen Einzelheiten.

    Seit 1714 ist der Thron der Throne auf die Deutschen übergegangen. Und danach haben die kräftig ihre Deutschen Cousins und Cousinen geehlicht. Hannover, Lüneburg-Braunschweig und Sachsen-Coburg…

    Und man darf mal raten, von wem die ganzen Niedersächsischen Spitzenpolitiker abstammen…

    1714–1727 HM GEORGE I LOUIS, KING OF GREAT BRITAIN AND IRELAND, the first of the House of GUELPH, styled By the Grace of God, King of Great Britain, France and Ireland, Defender of the Faith, Archtreasurer and Prince-Elector of the Holy Roman Empire, Duke of Brunswick-Luneburg, naturalised an English subject 1705, crowned at Westminster Abbey, London 20 October 1714, born at Hanover 28 May 1660, married at Schloss Celle 21 November 1682 (divorced 28 December 1694), his first cousin, Princess Sophia Dorothea OF BRUNSWICK-LÜNEBURG (born at Schloss Celle 3 February 1666; died at Schloss Ahlden 13 November 1726, buried at Schloss Celle), only daughter and heiress of Georg Wilhelm, Duke OF BRUNSWICK-LÜNEBURG 1648–1705 and his wife Éléonore Marie D’ESMIER D’OLBREUSE, and died at Schloss Osnabrück 11 June 1727 (buried at Leineschloss, Hanover, and reburied at Herrenhausen, Hanover), when he was succeeded by his only son

    http://www.burkespeerage.com/royalFamily_UnitedKingdom.php

  6. ….gut geschrieben,….!…..
    Aber Irgendwie,kann ich wörter wie Demokratie,Menschenrechte,Sozial und Freiheit,….nicht mehr hören,….bei diesen Wörtern bekomme ich nur noch ne Gänsehaut….

    …Demokratie…….?…..Hmmmm….Aristoteles,……schrieb vor langer Zeit,mal,….. das er der Demokratie gegenüber,sehr abgeneigt sei,…..er ging davon aus,……das der Mensch von Natur aus,….faul ist…..!
    …er behauptete,….das in einer Demokratie,nach einer gewissen Zeit,……der Faule,Taugenichts und Habenichts,….über den Habenden und Schaffenden,…….Herrschen und auf dessen Kosten leben wird……..

    Gesundheitszustand Deutschland 2016,…..nach 70 jahren Demokratie in symbiose mit einem ungedecktem Zinseszinz Geldsystem

    Über die hälfte der Deutschen Bevölkerung,ist wohlstandskrank und leistungslos lebend(Quelle,statistische Bundesamt),……..und representieren damit, die wahlberechtiigte meinungsbildende Masse,…..die zur demokratischen wahl geht,um Politiker zu wählen,die ihnen versprechen,die Lebenszeit zukünftiger Generationen(Kinder,Enkel bis hin zu ur ur ur ur Emkel) zu verkaufen und eine minderheit von Gesunden, Bewegungsreichen und Fortpflanzugsfähigen Menschen ,mit möglichst viel Dienerarbeit zu bedrohen….!…….

    ……….ein Schelm der Böses denkt

Kommentare sind deaktiviert.