De Maizière verbietet #Öcalan-Porträts und #PKK-Symbole – wann folgen Erdogan und AKP?

PKK Anhänger während einer Demo in FFM – Foto: O24

Das wurde auch Zeit: De Maizière verbietet #Öcalan-Porträts, #PKK-, #YPG- & #PYD-Fahnen.

Die Entscheidung ist richtig, wenn sie aus dem deutschen Interesse nach der Wahrung des sozialen Friedens im Land gefällt wurde. Die PKK ist für Morde und zahlreiche Terroranschläge in Deutschland verantwortlich. Kurden, die sich in Deutschland immer noch mehr mit ihrer Herkunft als ihrer neuen Heimat identifizieren, sollte man auf das Gastrecht verweisen und ihnen die deutsche Staatsangehörigkeit verweigern, wenn sie nicht in der Lage sind, sich angemessen zu integrieren und den Frieden mit anderen ethnischen Bevölkerungsgruppen zu wahren.

Die gleichen Maßstäbe müssen aber auch für Türken, wie alle anderen Ausländer gelten. Die Symbole der AKP, Erdogan-Porträts, Graue Wölfe, DITIB-Moscheen und erst recht kein türkischer Wahlkampf müssen in Deutschland geduldet werden. Wer sich nicht integrieren will, hat die besondere Pflicht, sich als Gast im Lande, vornehm zurück zu halten, wenn er schon nicht so konsequent ist und die Koffer packt. Denn eigentlich müssten doch alle Erdogan-Anhänger beim nächsten Staatsbesuch ihrem Führer begeistert an den Bosporus folgen.

Herr Innenminister, jetzt können Sie zeigen, wer in Deutschland das Sagen  hat! Sie oder doch die Türken?

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5951 Artikel

Frisch aus der Redaktion

3 Kommentare

  1. Jetzt noch den Antifa-Dreck und die Nachfolger der Mauermörderpartei raus aus Deutschland und wir sehen so langsam wieder Land. Das wäre ein gelungenes Wochenende

      • Rein käme sie vermutlich. Genau wie Sandnigger oder Türkenpaule.
        Aber mit dem Raus ist das dann ein Problem. Fiffi gibt nichts her was er einmal hatte. Es sei denn ich gebe den Befehl. Manchmal reicht auch eine höfliche Bitte an ihn und ein paar Streicheinheiten. Als Fremder aber keine Chance.

        PS.: Fiffi mag keine Wurst. Sein Name ist Jumbo. Er heißt nicht nur so, er sieht auch so aus.
        Ja, er hat auch einen Rüssel, aber nicht im Gesicht.

Kommentare sind deaktiviert.