Das Politisch Korrekte Rätsel: Zwei Personengruppen und eine Messerstecherei

Bei einem Streit zwischen zwei Personengruppen wurden in der Nacht zum Samstag zwei Personen durch Messerstiche schwer verletzt

Das Rätsel des Tages kommt heute aus Ulm.

Zwei lebensgefährliche Stichverletzungen erlitten zwei Angehörige zweier “Personengruppen.” 


Möchten Sie diesen Werbeplatz buchen? Dann nehmen Sie am besten heute noch Kontakt mit uns auf

Handelt es sich um Dick und Doof oder Kammersänger, die sich nicht einigen konnten, wer die zweite Stimme singt? 

das politisch korrekte rätsel

Ulm (ots) – Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Ravensburg und des Polizeipräsidiums Ulm

Die beiden aus jeweils mehreren jungen Männern bestehenden Personengruppen trafen am Freitag, gegen 23.30 Uhr, auf dem Rathausplatz in Burgrieden aufeinander.

Es kam zu einer massiven Auseinandersetzung, bei der verschiedene Schlaginstrumente, Pfefferspray und Messer zum Einsatz kamen. Ein 19-Jähriger und ein 20-Jähriger erlitten hierbei lebensgefährliche Stichverletzungen.

Ein weiterer 20-Jähriger wurde durch ein Schlaginstrument an den Händen verletzt. Notarzt und Rettungsdienst versorgten die Verletzten.

Die Polizei leitete eine großangelegte Fahndung nach den anderen Beteiligten der Auseinandersetzung ein. Diese waren nach der Tat geflüchtet.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen versuchten Tötungsdelikten und anderen Straftatbeständen. Die Beamten nahmen am Samstagvormittag im Raum Laupheim einen 21-Jährigen fest.

Gegen ihn richtet sich der dringende Tatverdacht, dass er auf den 20-Jährigen mit einem Messer eingestochen und ihm lebensbedrohliche Verletzungen zugefügt hatte.

Der Festgenommene wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ravensburg am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt.

Er befindet sich jetzt in Untersuchungshaft. Die beiden durch Messerstiche verletzten Männer sind inzwischen außer Lebensgefahr. Wer auf den 19-Jährigen einstach, ist noch unklar. Das Kriminalkommissariat Biberach hat umfangreiche Ermittlungen eingeleitet.

Neben der Feststellung der weiteren Tatbeteiligten gilt es den Tathergang und die Hintergründe aufzuklären.

Die drei Verletzten und der Festgenommene sind im Raum Laupheim aufgewachsen und kannten sich.

Die Polizei sucht jetzt dringend Zeugen, die Angaben zu der Auseinandersetzung in Burgrieden, zu den beteiligten Personen oder zu anderen im Tatzusammenhang stehenden Sachverhalten machen können.

 



für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen

Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5778 Artikel
Frisch aus der Redaktion