Ich weiß nun wieder mal nicht genau, wer verantwortlich für das folgende Desaster ist. Formal sicher Ministerpräsident Laschet als Vorgesetzter der Landespolizei, aber die Satrapen müssen der Kanzlerin in Ostberlin ja immer mal einen Kopf auf dem silbenen Tablett präsentieren. Vielleicht wurde er erpreßt oder von der geheimen NGO-Mafia irgendwie gezwungen.

Lisa Licentia hatte immer mal politische Aktivitäten dokumentiert, das wollte sie wohl auch in Köln. Allerdings wurde sie daran gehindert. Das folgende Video wird sicher gelöscht werden, aber es taucht dann nach ein paar Tagen bei Bitchute wieder auf. Ist also alles nicht so wild, was die Maasi damit machen wird. Ich werde das neu einbetten, wenn nötig, und gut ist.

Die Kommentare aus dem off sind recht polizeifeindlich, aber ich denke die Polizei wird von der CDU zu solcher unverhältnismäßiger Gewalt angestiftet. Ich will hier mal den Rechtsanwalt Marcus Roscher-Meinel zitieren, der gesagt hat, daß man den Widerstandsartikel aus dem Grundgesetz in die Tonne treten kann. Der gilt nicht, weil die Justiz eine Dienerin des Establishments war, immer noch ist und auch in Zukunft sein wird. Man sollte mit den Beamten also immer untertänig umgehen und das geduldige Papier des GG nicht in Anspruch nehmen.

Hier der Bericht von Lisa:

Sie ist im Gegensatz zu den Lügenmedien und zur CDU recht kühl und aufgeräumt, wer dagegen überreagiert, hat in der Regel immer unrecht. Dr. Merkel kommt aus einer gewalttätigen Kultur des Sozialismus, wo solche unschönen Dinge leider an der Tagesordnung waren und sie wird die Stasimethoden sicher deutschlandweit einführen. Aber wie weit sie damit kommt, steht in den Sternen. Schaun wir mal…

Jetzt hat die Polizei in Köln-Kalk wenigstens mal ein paar schöne Fotos.

 

Grüße an den Verfassungsschutz. Also manchmal schützt ihr vielleicht die Falschen…


Quelle und Erstveröffentlichung: Prabelsblog

15 KOMMENTARE

  1. An diesen und auch an anderen Bildern kann man sehr gut erkennen, was Merkel und Lakaien installiert haben hier im Land – eine Diktatur! Diese Leute müssen entfernt werden aus der Politik.

  2. Gut, daß das festgehalten wurde.
    Aber Lisa Licentia bräuchte dringend neben den ganzen Dokumentaristen und ihren vielen Bewunderern und Danksagern ein paar Leute die auf sie aufpassen, die mit ihr gehen und sie abschirmen und beschützen.
    Wo sind den mutigen Männer?

  3. Jetzt habe ich zum ersten mal Polizisten mit weißen Helmen gesehen.
    Sonst habe ich nur schwarzbehelmte gesehen.
    Herr Prabel kennen Sie den Unterschied? Hat es vielleicht etwas mit dem Dienstgrad zu tun? Das waren ja, soweit erkennbar eher recht junge Herren und Damen.

  4. Zitat: „…der gesagt hat, daß man den Widerstandsartikel aus dem Grundgesetz in die Tonne treten kann. Der gilt nicht, weil die Justiz eine Dienerin des Establishments war, immer noch ist und auch in Zukunft sein wird….“
    Genau so ist es. Die Justiz ist und war es schon immer, die Hure des jeweiligen politischen Systems und das wird sich niemals ändern. Dieses ganze BRD System ist korrupt und verkommen bis auf die Knochen. Von der höchsten Stelle bis in den kleinsten Verwaltungsbereich. Das kann unmöglich reformiert werden. Wer daran festhält, der glaubt auch, dass man Unkraut los wird indem man es kurz schneidet anstatt es mit der Wurzel auszureißen. Der glaubt auch, man müsse Merkel vor Gericht stellen, der „Gerechtigkeit“ wegen … HAHA, ein alter aber guter Witz,

  5. jaja, die neue Jeanne d’Arc braucht unbedingt männlichen Personenschutz. Warum keinen weiblichen? Die müssen auch ihre Haare und Wimpern nicht ganz so schön haben, schließlich geht es um Leben und Tod.

    Aus Allem und Jedem immer unbedingt ein „frauending“ machen zu müssen, ist Klagen auf hohem Niveau. Eine zusätzliche Geißel jeder echten Opposition. Wenn’s tatsächlich Ernst wäre, hätte man für solchen feministischen Profilierungs-Dünnfug überhaupt keine Lust und Zeit mehr. Es betrifft uns alle, Geschlechterapartheid funktioniert zwar bei den Moslems ganz gut, aber auch nur, weil dort nicht die keifenden Kopftucheulen das sagen haben, so wie im gynokratisierten Deutschland.

    • Von mir aus dürften es auch Männinnen sein. Aber die Polizei war ja auch stärker mit männlichen Geschlechtern vertreten, als sich mit einer Überzahl auf eine einzelne Frau stürzte, die sie dann in noch größerer Überzahl gemeinsam abführte.

  6. ……“Ich weiß nun wieder mal nicht genau, wer verantwortlich für das folgende Desaster ist.“……

    Weiß Herr Prabel wenigstens, woher er das Video hat?

    Hat er das selbst aufgenommen, oder hat es ihm jemand zukommen lassen?

  7. Habe mal durchgezählt.
    Das waren wohl die mutigen 16. (Vielleicht waren es auch 17, sie wurden teilweise verdeckt von Demonstranten, aber 16 waren es auf jeden Fall.)
    16 Polizeibeamte und Polizeibeamtinnen insgesamt haben ihren Einsatzort verlassen um eine Frau abzuführen. Die wahren dann wohl fertig mit ihrer Schicht und durften Feierabend machen.
    Hat der mit dem Selfiestick mutmaßlich geschlagene eigentlich Anzeige erstattet?

  8. Nee, ich zeige nur gerne auf Dumme.

    Es wurden/werden auch männliche Demonstranten sogar ins Krankenhaus geprügelt. Der Unterschied ist, dass die sich hinterher nicht noch schön zurecht machen, 3m lange Wimpern ankleben und die Haare schön stylen, bevor sie was „Wichtiges“ zu sagen haben. Genau so macht man „Corvidioten“ nämlich lächerlich, bzw. sie sich selber.

    Sie selber suchen auch nur eine Bühne, um ihre feministischen Befindlichkeiten zu streuen. Solange dafür noch Zeit ist, kann alles nicht so schlimm sein.

    Meine Meinung, versuchen Sie diese zu akzeptieren und trollen Sie mich nicht !!!argumentlos!!! an, weil man auf diese Art jeden Kommentarbereich kaputt macht. Danke!

    • Sie zeigen also gerne auf Dumme.
      Jedem sein Hobby.

      Sie hätten ja nicht reagieren müssen, aber es ist ja Ihre Sache, wenn Sie den Kommentarbereich damit bereichern.

    • Von mir aus können Sie auch noch einen Antrag stellen, daß ich hier gesperrt werde.
      Ich müsste sowieso etwas mehr in den Garten gehen und mich an Spaziergängen beteiligen.

  9. ……Vielleicht wurde er erpreßt oder von der geheimen NGO-Mafia irgendwie gezwungen……..

    Vielleicht hat er ja einem Lobbymittagessen teilgenommen, wo kleine Kinder verspeist wurden.

    Wenn ich ja arbeiten dürfte könnte er mal zum Coaching in die Praxis kommen.

    Er könnte aber auch um eine weitere Audienz beim Papst bitten.
    Da würde sich bestimmt was machen lassen. Im Vatikan können Mindestabstände eingehalten werden und einen Maulkorb wird er ja haben. Wenn nicht kann der Vatikan bestimmt mit einem gesegneten Coronamundschutz aushelfen.

  10. Hier ist die entsprechende Pressemeldung dazu

    16. Mai größtenteils auflagenkonform und störungsfrei

    Köln (ots)

    Die Polizei Köln hat am Samstagnachmittag (16. Mai) angemeldete Demonstrationen auf dem Heumarkt und auf dem Roncalliplatz in der Kölner Innenstadt begleitet. Nach Angaben des Einsatzleiters Polizeidirektor Michael Tiemann verliefen diese größtenteils auflagenkonform und störungsfrei.

    Resümee der Versammlungen von heutigen Tag:

    Die Polizei Köln war in der Kölner Innenstadt mit starken Kräften präsent.

    Die Einsatzkräfte wiesen auf dem Roncalliplatz mehrfach Versammlungsteilnehmer auf das Abstandsgebot hin, welches die Angesprochenen umsetzten. Gegen 16.30 Uhr kam es zwischen Meinungsgegnern zu einer Auseinandersetzung, bei der Kräfte der Bereitschaftspolizei eine Frau (26) vorläufig festnahmen. Sie fertigten eine Strafanzeige wegen eines Körperverletzungsdeliktes sowie wegen Widerstands gegen Polizeivollzugsbeamte. Sie wurde nach erkennungsdienstlicher Behandlung entlassen.

Comments are closed.