„Dahinter steckt ein Frauenbild, dass die Frau eine Ware ist.“ – Mina Ahadi im Interview

Mina Ahadi ist eine der schärfsten Islamkritikerinnen in Deutschland und Vorsitzende des Zentralrats der Ex-Muslime.

By User:Mathias Schindler (Own work) [GFDL or CC BY-SA 4.0-3.0-2.5-2.0-1.0], via Wikimedia Commons
By User:Mathias Schindler (Own work) [GFDL or CC BY-SA 4.0-3.0-2.5-2.0-1.0], via Wikimedia Commons
Unlängst schrieb sie einen offenen Brief an Sahra Wagenknecht und äußerte ihre Enttäuschung für die Blindheit der Linken gegenüber dem politischen Islam – denn Mina Ahadi steht politisch ebenfalls links, sie ist Kommunistin und stammt aus dem Iran.

In Deutschland steht sie unter Polizeischutz – weil die Religion des Friedens mit Kritikerinnen nicht so friedlich umgeht, wie es die wortgewandten Islamgelehrten immer behaupten.

Dennoch wird sie regelmäßig auch von der Antifa beschuldigt, gemeinsame Sache mit Rechtsradikalen zu machen – Michael Schmidt Salomon stellte nach Anschuldigen aus den Reihen der Frankfurter Anti-Nazi-Koordination um den Anti-Pfarrer Stoodt klar, dass Mina Ahadi schon mehr für Flüchtlinge aus islamischen Ländern getan habe, als die gesamten Frankfurter „Antifaschisten“

Hier äußert sie sich zu den Vorkommnissen in Köln.

 

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5923 Artikel

Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

  1. Ich verliere langsam den Überblick wer da alles in Deutschland Polizeischutz benötig – hier wäre eine kleine Anfrage an die Bundesregierung fällig – Wie viele Religions-Kritiker leben in Deutschland und stehen unter permanentem Polizeischutz und wer kommt für die Kosten auf? Wie verteilen sich die Religionskritiker auf die einzelnen Religionen?

Kommentare sind deaktiviert.