CSU Wendehals Söder und sein Abfall vom Islam

Der Rechtsblinker Seehofer narrt regelmäßig mit populistischen Sprüchen die er niemals in die Tat umsetzt, sein Wählervolk. Nur einer hält das Stimmvieh für noch blöder – sein Name: Markus Söder!

Markus Söder photo
Photo by Metropolico.org

„Der Islam ist ein Bestandteil Bayerns.“ – das sagte der fesche Stimmenfänger noch 2012 bei einem Kulturfest der radikalislamischen DITIB Gemeinde in Nürnberg. Damit schoss er vor allem gegen die „Kanzlerin“ analysierte das Handeslblatt dazu.

Seit dem Frühjahr 2016 glaubt er nach den sich abzeichnenden Wahlerfolgen der AfD dann doch nicht mehr so an Allah und seinen „Propheten“ Mohammed.

Das Kath.net zitierte ihn im März: „Islam gehört nicht zum Fundament unserer Kultur“

Im August schwafelte er gar davon, dass er einen „Großteil der Flüchtlinge in ihre Herkunftsländer zurückschicken“ wolle.

Wer soll diesen Mist der verlogenen Unionspolitiker noch glauben? Vor Jahren hieß es noch Multikulti ist tot:

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5639 Artikel
Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

  1. Minister Söder würde ich nicht als das Übel der CSU bezeichnen !
    Wer seine Laufbahn bis jetzt verfolgte, (dass hat der Schreiberling nicht getan) konnte klar erkennen, dass Er schon mehrmals von Schleimi Seehofer zur Mäßigung gezwungen wurde.
    Das größte Problem der CSU ist doch Seehofer selbst.
    Seine Gebetsmühlenartige „Zufriedenheit“ nach jeder Aussprache mit dem Monster ist nicht einmal mehr lachhaft. Die Politik danach ist noch lausiger wie davor !
    Dieser Seehofer macht sich nur noch lächerlich. Der muss ein Ehrgefühl haben wie eine Kanal-Ratte.
    Ich hoffe, dass die Wähler in Bayern endlich aufwachen und umschwenken zur AFD !

Kommentare sind deaktiviert.