Bremen: Sex-Mob raubt Frauen in Straßenbahn aus

Bremen-Hemelingen:In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden zwei junge Frauen in einer Straßenbahn sexuell belästigt und eine der beiden beraubt.

Die beiden 17- und 18-jährigen Frauen waren an der Haltestelle Bennigsenstraße in die Linie N10 in Richtung Sebaldsbrück eingestigen. In der Bahn versperrte ihnen eine 10-köpfige Gruppe junger Ausländer den Zugang, so dass sie sich einen Weg bahnen mussten. Die 17-Jährige wurde dabei festgehalten, im Intimbereich begrapscht und wie sie später feststellte, beraubt. Als sie und ihre Begleiterin zu den Tätern zurückgingen, um ein gestohlenes Handy und ein Portemonnaie zurückzufordern, sprangen die jungen Männer um sie herum und fassten sie abermals im Intimbereich an.

Auf Grund erster polizeilicher Maßnahmen konnten zwei Tatverdächtige in einer Flüchtlingsunterkunft ermittelt werden.

Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5620 Artikel
Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Als Deutscher sich unbewaffnet in der Öffentlichkeit aufzuhalten, ist reiner Selbstmord.

    Allmählich weiß doch jeder, dass die marodierenden Ficklanten-Horden extra als unsere Mörder mit dem Versprechen auf fette Beute von sog. „Volksvertretern“ ins Land gelockt werden.

Kommentare sind deaktiviert.