Betrunkener Afghane vor Unterkunft gemessert – Polizei entdeckt Täter im Gebüsch

Ludwigsburg: Aus bislang ungeklärter Ursache wurden am Donnerstagabend zwei 23 und 27 Jahre alte Männer afghanischer Herkunft vor einer Flüchtlingsunterkunft in der Rutesheimer Straße in eine Auseinandersetzung verwickelt. Beide waren alkoholisiert. Der 23-Jährige erlitt mehrere Messerstiche in den Bauch. Er musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen werden.

Die Verletzungen waren nicht lebensbedrohlich. Ein erster Tatverdacht richtet sich gegen den 27-Jährigen, den die hinzugerufenen Polizeibeamten in einem Gebüsch nahe der Unterkunft entdeckten. Er wurde vorläufig festgenommen. Die Kriminalpolizeidirektion Böblingen hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung übernommen. Der 27-Jährige machte bislang von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch.

Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurde er am Freitag wieder auf freien Fuß entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5958 Artikel

Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

  1. Zitat: „Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurde er am Freitag wieder auf freien Fuß entlassen“

    Ich lese so etwas jetzt sehr häufig.
    (Wo ist eigentlich der Architekt von Linz – der hätte das Problem sofort gelöst.)

Kommentare sind deaktiviert.